Schlaggemeinschaft Lurtsch aus Flossenbürg freut sich über besonderen Titel
Meister der Oberpfalz

Die Brieftaubeneinsatzstelle Spielberg, zu der die Vereine Floß, Flossenbürg und Waldthurn gehören, ehrte bei der Meisterschaftsfeier die erfolgreichen Züchter. Bild: fvo
Freizeit
Waldthurn
09.11.2016
44
0

Spielberg. (fvo) "So etwas schafft man nicht oft in seiner Züchterlaufbahn, die meisten eher überhaupt nicht", meinte Peter Sollfrank. Der Vorsitzende der Brieftauben-Einsatzstelle Spielberg sprach bei der Meisterschaftsfeier von einer ganz besonderen Leistung der Schlaggemeinschaft Hans, Josef und Joe Lurtsch aus Flossenbürg, die mit ihren gefiederten Freunden Verbandsjungflugmeister 2016 im Regionalverband 653 mit über 450 Mitgliedern wurden. "Man kann dies als Meister der Oberpfalz bezeichnen."

Brieftaubenzüchter aus Waldthurn, Floß, Flossenbürg waren zum Höhepunkt der Reisesaison zum Wirtsheiner gekommen. Sollfrank dankte dem Hausherren Ludwig Gmeiner, der für das Einkorben der Tauben seine Scheune zur Verfügung gestellt hatte. "Wir haben hier eine klasse Einsatzstelle, können vertrauensvoll schalten wie walten und fühlen uns hier zu Hause." Ganz besonders freute es Sollfrank, dass im Gegensatz zu manchen anderen Einsatzstellen in Spielberg echte Harmonie unter den Züchtern herrsche. "Danke für eure ehrliche Art und eure Freude auch am Erfolg des anderen Züchters", sagte der Vorsitzende.

Anschließend blickte Sollfrank auf eine "gute Flugsaison" mit 14 Alt- und 6 Jungflügen von Mai bis September zurück. "Josef Strunz hatte als erfahrener und souveräner Flugleiter keinerlei Probleme."

Flossenbürger sahnen ab


Einsatzstellenmeister wurde im Altflug (14 Flüge) mit 5 Tauben, 54 Preisen und 19 559 Preiskilometern die Flossenbürger "Erfolgsschlaggemeinschaft" Lurtsch. Es folgte die Schlaggemeinschaft Elisabeth und Klaus Semmelmann/Schuh mit 4 Tauben, 50 Preisen und 17104 Preiskilometern. Den Flossenbürger Erfolg machte die Schlaggemeinschaft Josef und Roswitha Strunz (8212 Preiskilometer) mit dem dritten Platz perfekt.

Der beste Vogel (Altflug) ist im Taubenschlag Semmelmann/Schuh mit 10 Preisen und 3342 Preiskilometern beheimatet. Die Familie Lurtsch stellte mit 12 Preisen und 4424 Preiskilometern auch das beste Weibchen.

Bei den 6 Jungflügen waren die Züchter Lurtsch (5 Tauben, 27 Preise und 5354 Preiskilometer) nicht zu toppen. Ihr folgt die Schlaggemeinschaft Martin Vitzthum/Michael Vorwieger aus Lennesrieth mit 5 Tauben, 17 Preisen und 3717 Preiskilometern. Die Bronzemedaille holte die Schlaggemeinschaft Semmelmann/Schuh mit 5 Tauben, 19 Preisen und 3628 Preiskilometern. Die beste Jungtaube der Einsatzstelle flog wieder bei der Familie Lurtsch mit 6 Preisen und 1139 Kilometern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spielberg (87)Brieftaubenzüchter (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.