Country-Fest des Reha-Zentrums lockt viele Besucher
Im wilden Westen

Das "Duo Mountarillo" unterhielt die Gäste mit guter Musik. Bild: fla
Lokales
Waldthurn
02.07.2015
0
0
Den ganzen Tag habe man das Wetter beobachtet, erzählte Heimleiter Matthias Warken und gehofft, dass es nicht regnet. Viele Gäste hatten sich zum Country-Fest im Reha-Zentrum eingefunden. Zahlreiche Ehemalige nutzten die Gelegenheit, um die alte Heimat zu besuchen. Aber auch Gäste aus anderen Einrichtungen hatten sich auf den Weg nach Waldthurn gemacht. Und natürlich kamen auch die Waldthurner selbst.

Die Band "Duo Mountarillo" unterhielt das Publikum mit vielen bekannten Liedern. Gekonnt brachten die zwei Sänger mit ihren Gitarren und einer Mundharmonika "Western-Feeling" in die Reihen der Zuhörer. Zum Country-Fest, erzählte die verantwortliche Projektleiterin Jutta Ascherl, habe man die Bewohner der Einrichtung zum Teil bereits in die Planung miteinbezogen. "Bei der Durchführung sind jetzt definitiv alle mit dabei." Im ganzen Gelände waren Tischgruppen aufgestellt. An einer offenen Feuerstelle wurden Maiskolben und Folienkartoffeln gegrillt. Neben Grillfleisch und Bratwürsten kamen auch Nuggets und Burger auf den Teller. Auch die Western-Bowle und die alkoholfreien Cocktails kamen gut an.

Im Garten war für die Kinder ein Hindernisparcours mit Strohballen aufgebaut, durch den man mit einem Steckenpferd galoppieren musste. Das Ponyreiten kam vor allem bei den Mädchen gut an. Der Auftritt der eigens engagierten Line-Dance-Gruppe passte hervorragend zur Veranstaltung.

Mitarbeiter und Bewohner kümmerten sich mit vollem Einsatz um das Wohl der Gäste, die einen wunderbaren Country-Abend erleben durften - bis der Regen einsetzte und dem Fest ein jähes Ende bereitete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.