Fünf Bäume für Streuobstwiese

Bürgermeister Josef Beimler (rechts) freute sich über den Abschluss der Baumaßnahme. Karsten Heßing (Zweiter von rechts) gelang es mit Optikermeister Diemo Mucke (Dritter von rechts), die Fielmann-Stiftung als Unterstützer für Pflanzaktionen zu gewinnen. Auch Bauleiter Georg Maierhofer legte mit Hand an. Bild: fla
Lokales
Waldthurn
26.11.2014
3
0
Beim Ausbau der Straße zwischen Frankenrieth und Schammesrieth hatte die Gemeinde die Möglichkeit, eine Fläche zu tauschen. Sie erhielt nun als Streuobstwiese ihren naturbelassenen Charakter zurück. Fünf Obstbäume - Birnen, Äpfel und Pflaumen - im Wert von rund 3000 Euro wurden gepflanzt. "Mit Hilfe der Fielmann-Stiftung, die die Kosten für die Bäume übernimmt, entsteht hier ein schönes Stück Natur", freute sich Karsten Heßing vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE).

Augenoptikermeister Diemo Mucke von der Fielmann-Niederlassung Weiden erklärte, dass sich die Stiftung bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz engagiere und bis heute mehr als eine Million Bäume gepflanzt wurden. "Es ist bereits die dritte Aktion dieser Art, die Heßing mit der Stiftung aushandelte", sagte Waldthurns Bürgermeister Josef Beimler. Bauleiter Georg Maierhofer vom Verband für ländliche Entwicklung bestätigte den endgültigen Abschluss des Bauabschnitts.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.