Kinder sehen genau hin

In der Kinderchristmette stimmten die jungen Akteure beim Krippenspiel auf den Heiligen Abend ein. Bild: fvo
Lokales
Waldthurn
27.12.2014
2
0

Die Kinderchristmette leitete für viele Familien den Heiligen Abend ein. Die Pfarrkirche war vollbesetzt, als Pfarrer Marek Baron unter den Orgelklängen von Georg Schmidbauer einzog.

Schon bevor der Gottesdienst um 16 Uhr in der Pfarrkirche begann, tummelten sich Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Bänken des Gotteshauses. Das Krippenspiel ließ die Kinderaugen in der Christmette der Pfarrei St. Sebastian leuchten. Engel und Hirten zogen zur Krippe. Viele Kleine erhoben sich von ihren Plätzen, nahmen ihre Eltern als "Sitzerhöhung", damit sie das Krippenspiel im Altarraum genau beobachten konnten.

Unter Leitung von Franz Wittmann stellten die Mädchen und Buben in beeindruckender Weise das Ereignis von Bethlehem dar. Sie spielten die Herbergssuche, die Verkündigung an die Hirten und die Anbetung an der Krippe nach. Musikalisch umrahmte die Flöten- und Gesangsgruppe unter Leitung von Silvia Wittmann sowie Julia Pankotsch am Keyboard und Christoph Pausch an der Violine das Geschehen.

Die Mitwirkenden waren Angelina Wallmeyer (Maria), Nathan Fröhlich (Josef), die Hirten Jonas Feiler, Lukas Kleber, Lukas Bauer, Stefan Pühler, Anton Neuber sowie Alessandro Götz, Jonas Beierl (Wirt), Valentina Stahl (Engel), Luisa Neuber, Paulina Stahl, Sophia Kleber und Romina Reil (Engels-Begleiterinnen).

Im dunklen Gotteshaus erklang zum Schluss "Stille Nacht". Dann waren die Buben und Mädchen nicht mehr zu halten. Voller Vorfreude auf die Bescherung machten sie sich auf den Nachhauseweg.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.