Künftige Abc-Schützen dürfen bei der Schulanmeldung basteln

Künftige Abc-Schützen dürfen bei der Schulanmeldung basteln (fvo) Doppelt so viele Erstklässler wie im Vorjahr haben sich am Mittwoch in der Wolfgang-Caspar-Printz-Grundschule eingeschrieben. Vorsichtig blickten die 22 Kinder, 7 Mädchen und 15 Buben, in die Runde. Aber hinter ihnen hatten sich die Eltern bei der Begrüßung durch die Rektorin Tanja Willax-Nickl positioniert und nahmen so die Unsicherheit. Fünf Mädchen und Buben sind nicht aus dem Gemeindegebiet. Die Gesangs- und Flötengruppe unter Leitung
Lokales
Waldthurn
20.03.2015
16
0
Doppelt so viele Erstklässler wie im Vorjahr haben sich am Mittwoch in der Wolfgang-Caspar-Printz-Grundschule eingeschrieben. Vorsichtig blickten die 22 Kinder, 7 Mädchen und 15 Buben, in die Runde. Aber hinter ihnen hatten sich die Eltern bei der Begrüßung durch die Rektorin Tanja Willax-Nickl positioniert und nahmen so die Unsicherheit. Fünf Mädchen und Buben sind nicht aus dem Gemeindegebiet. Die Gesangs- und Flötengruppe unter Leitung von Judith Lang und Emilie Stahl empfing die Neuen in der Aula. Die Lehrerinnen Silvia Wittmann und Margit Neumuth nahmen die künftigen Abc-Schützen mit zu einer 45-minütigen Schnupperstunde, wo Spielen, Malen, Erzählen angesagt war und jedes Kind zeigen konnte, was es kann. Den offiziellen Teil erledigten die Eltern in zwei Klassenzimmern. WTG-Lehrerin Brunhilde Knechtel bastelte mit den baldigen Schulanfängern ein Gemeinschaftsbild. Diana Troidl und Wolfgang Bäumler übernahmen in der Turnhalle mit Unterstützung älterer Schüler den Aufbau und die Leitung der sportlichen Aktivitäten. Elternbeiratsvorsitzende Simone Bergler und ihr Team servierten Getränke, Kaffee und Kuchen. Bild: fvo
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.