Nach dem Abi zurück in die Kita

Andrea Götz (links) vom OWV Skiclub und Isabel Schöberl (rechts) trainieren immer dienstags mit den Waldthurner Schülern. Bilder: fvo (2)
Lokales
Waldthurn
29.11.2014
4
0

Schon der erste Eindruck zeigt: Sie ist sportlich und der Typ, der mit allen gut auskommt. Das Abitur hat sie in der Tasche, ist 18 Jahre alt und mobil. Isabel Schöberl ist geradezu die Idealbesetzung für ein Amt, das sie seit Beginn des neuen Schuljahres ausübt.

In einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) steht sie unter anderem der Kindertagesstätte (Kita) St. Josef, der Wolfgang-Caspar-Printz-Grundschule und dem OWV-Skiclub zur Seite. Die junge Sportlerin verdient für ihren Einsatz nur ein Taschengeld, sammelt aber eine Menge Erfahrung. Nachdem die Flossenbürgerin im vergangenen Schuljahr ihr Abitur am Weidener Elly-Heuss-Gymnasium gemacht hat, ist sie seit Schuljahrbeginn auf freiwilliger sportlicher Basis unterwegs - und hat eine Menge Spaß.

Dabei fördert sie an der Kindertagesstätte in Beidl, an der Grundschule Plößberg (in Zusammenarbeit mit dem SV Plößberg), beim SC Monte Kaolino in Hirschau und eben in Waldthurn die gesundheitsorientierte Fitness der Kinder.

Wie schon der Bruder

Ihr großer Bruder Fabian ging vor ihr den gleichen Weg und machte in Hirschau sein FSJ . "Für ihn war dieses Jahr optimal für die Entwicklung seiner Persönlichkeit" sagte die treibende Kraft Mutter Ricarda Schöberl, die Lehrerin an der Grundschule in Plößberg ist.

Isabel Schöberl ist Angestellte beim Oberpfälzer Ski-Verband (OSV). In Waldthurn greift die Kooperation mit dem OWV-Skiclub. Sie unterstützt donnerstags die Erzieherinnen der Vorschulkinder, die Kombiklasse 1/2 sowie die dritte Klasse. "Wir sind heilfroh, dass wir sie haben. Durch sie können wir den Kindern tolle Sportstunden bieten und gleichzeitig die Skilanglauftradition fortsetzten", schwärmt Rektorin Tanja Willax-Nickl.

Beim wöchentlichen "Sport-nach-1" bietet Schöberl den Kindern am Dienstagnachmittag unterhaltsamen Sport innerhalb der Schule. Unterstützung erhält sie von Andrea Götz vom OWV-Skiclub. Beim Nachmittagsunterricht sind die Kinder echt motiviert", erzählt Götz, die eine zweijährige Ausbildung als Wellnesstrainerin hinter sich hat. Sie will die Arbeit der Flossenbürgerin nach dem FSJ auf Basis des OWV-Skiclubs weiterführen.

Ziel sei es, die 24 Schüler in Koordination, Schnelligkeit und Kraft zu trainieren und dabei den Spaß am Sport nicht zu vergessen. "Wir machen heute einen Parcours mit 25 Stationen, werden aber sobald es die Schneelage zulässt ins Langlauftraining einsteigen. Solange dies nicht geht, werden wir auch Inliner fahren", erzählt Schöberl. Und weiter: "Bei den Kindern kann man Woche für Woche Fortschritte erkennen." "Den Sport heute fand ich klasse - am besten hat mir die Übung an der Langbank gefallen ", sagt die neunjährige Nina, die die junge Leiterin des Sportunterrichts toll findet.

Ideale Vorbereitung

Isabell ist ein echtes Multitalent: Laufen, Tanzen, Eiskunstlauf, Turnen und Alpin-Skifahren sind ihre Leidenschaften. Sollte es die Schneelage zulassen, möchte Schöberl im Auftrag des OSV ein vereins- und schulübergreifendes Training für den Skilanglauf anbieten. Dieses Jahr sieht sie als ideale Vorbereitung auf ihr Studium in Sportökonomie.

Ihre Aufgabe sieht sie auch darin, junge Leute an den Verein heranzuführen und ihnen zu vermitteln, wie wichtig sportliche Betätigung für den Körper von frühester Jugend an sein kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.