Schnitzer zeigen ihr Handwerk

Lokales
Waldthurn
18.12.2014
2
0

"Schnitzen ist eine wunderbare Freizeitgestaltung für alle zwischen 8 und 80 Jahren", schwärmt OWV-Vorsitzender Hans-Peter Reil und plaudert dabei gerne aus seinem ganz privaten Nähkästchen.

Die Schnitzgruppe des Oberpfälzer Waldvereins trifft sich seit vier Jahren von September bis März immer montags im Werkraum der Grundschule. Angeleitet werden die rund 18 Schnitzer von Anton Pöpperl aus Pleystein. Auch Kinder schnitzen mit Begeisterung mit. "In diesem Jahr sind drei dabei", erzählt Reil stolz.

Unzählige Arbeitsstunden

"Heuer haben wir beschlossen, auch einmal zu zeigen, was in unzähligen Arbeitsstunden entstanden ist", sagt Reil. Jeder Hobby-Künstler schnitzt ja nicht nur in den wöchentlichen Treffen - auch zu Hause wird in jeder freien Minute gewerkelt, weiß Reil zu berichten. Aus diesem Grund lud die Gruppe zur adventlichen Krippenausstellung mit Schauschnitzen ins Pfarrheim ein. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit und besuchten die Ausstellung - und einen Besuch war sie allemal wert.

Rund 30 Krippen mit weit über 1000 Figuren waren im Pfarrheim liebevoll aufgebaut. Von klassischen bis zu modernen Stücken, bemalt oder naturbelassen - alles war vertreten. Gezeigt wurden Stallkrippen, bei denen jede Figur detailreich gearbeitet wurde und somit jedes Schaf, jeder Hirte, jeder Baum ein Unikat darstellt.

Aus einem Stück

Auch sogenannte "Stücklkrippen" waren aufgebaut. Hier werden mehrere Figuren, zum Beispiel ein Hirte mit mehreren Schafen, aus einem Stück Holz gefertigt. Krippen aus Baumstämmen, Bauernhäuser mit Scheunen oder angebauten Schuppen, Krippenszenen auf Baumscheiben - die Vielfalt der ausgestellten Exponate fand schier kein Ende. Sollte jemand Geschmack an der meditativen Tätigkeit gefunden haben - es wird noch bis März geschnitzt, und jeder, der Interesse hat, kann die Schnitzer besuchen. Während man den Schnitzern im großen Saal bei ihrem Handwerk zuschauen konnte, hatten die Frauen im kleinen Saal eine Kaffeestube eingerichtet. Auch hier war eine vielfältige Auswahl geboten - nämlich an Kuchen und Torten. Viele Besucher der Schau nutzten die Gelegenheit, sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen zu lassen, um dann gestärkt ein zweites Mal durch die Ausstellung zu schlendern.

Organisatoren sowie auch die Besucher waren sich einig: "Es war eine rundum gelungene Aktion."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.