Tore, Hackentricks und Gaudi

Der Weig-Maler Stammtisch erhielt den von Bürgermeister Josef Beimler gestifteten Wanderpokal. Für die anderen Teams gab es unter anderem Urkunden. Bild: fvo
Lokales
Waldthurn
17.06.2015
3
0

Elfmeterschützen, die standfester sind als Lahm und Alonso, und so für nervenaufreibende Duelle sorgen. Fußballer, die sonst vorwiegend schnupfen, oder für die Feuerwehr unterwegs sind. Kurz: Die 19. Marktmeisterschaften war ein Erfolg.

Organisiert hatten sie die Verantwortlichen des FSV-Förderkreises. Sie holten damit das an Pfingsten ausgefallene Turnier nach. Zehn Mannschaften waren zu den Partien angetreten. Die Fußballer des Weig-Maler-Stammtischs erspielte sich dabei den Titel des Marktmeisters.

20 Spiele in der Vorrunde

Schon in den Gruppenspielen auf dem FSV-Gelände überzeugten sie mit drei Siegen, lediglich der Feuerwehr Spielberg mussten sie sich mit 0:1 geschlagen geben. Nach insgesamt 20 Begegnungen der Vorrunde ging es schließlich in die Finalkämpfe.

Das Weig-Maler-Team hatte im Halbfinale die Freie Wählergemeinschaft mit 4:1 vom Platz gefegt. Im zweiten Semifinale bezwang der Schalob-Schnupftuchclub die Feuerwehrmänner aus Spielberg mit 2:0. Der neue Marktmeister gewann die spannende Finalpartie gegen den Schalob mit 3:1. Im Spiel um Platz 3 behielten die Freie Wähler mit ihrem Altmeister Johann Bäumler, der präzise die Bälle verteilte und Freiräume suchte, gegen die Spielberger die Oberhand.

Bei der Siegerehrung dankte FSV-Förderkreis-Vorsitzender Michael Wittmann allen Mannschaften für die faire Spielweise und betonte, dass der Erlös dieser Veranstaltung den Mannschaften im Jugendbereich zugute komme. "Das war von den bisherigen 19 Turnieren eines der schönsten", schwärmte Wittmann zusammen mit Co-Organisator Hubert Pühler.

Als Schiedsrichter fungierten Horst Meindl, Christoph Striegl, Wolfgang Bäumler und Thomas Graf, die mit den Begegnungen keinerlei Probleme hatten. Bürgermeister Josef Beimler dankte allen Beteiligten. Alle Mannschaften bekamen Urkunden und Sachpreise. Torschützenkönig wurde mit insgesamt elf Treffern Daniel Bergmann.

71 Kicker am Punkt

Zudem gab es ein Elfmeterturnier mit 71 Teilnehmern. Torleute waren Julian Reil, Michael Schön und Johannes Stark. Im spannenden Final-Strafstoßschießen setzte sich nach insgesamt zwölf nervenaufreibenden Duellen schließlich Thomas Arnold vor Josef Pühler durch. Den dritten Platz belegte Fabian Albrecht. Platz vier teilten sich Dominik Eiser und Florian Scheck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.