Trotz Schneemangels - OWV-Skiclub legt Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendliche
Weiter erfolgreich in der Spur

Lokales
Waldthurn
12.11.2014
1
0
Der OWV-Skiclub hat in den vergangenen zwölf Monaten, trotz Schneemangels, hervorragend Spur gehalten.

Zur Jahreshauptversammlung in der Skihütte am Langlaufzentrum hatten sich viele Loipenfans eingefunden. Vorsitzender Werner Pankotsch rückte besonders die Kinder- und Jugendsportförderung in den Fokus. "Wir nehmen nach wie vor Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten kostenlos in unseren Verein auf." Zusammen mit dem Oberpfälzer Skiverband (OSV) will man mehr junge Menschen für den Sport begeistern und zum Ski-Langlaufen animieren.

Isabell Schöberl aus Flossenbürg macht derzeit ihr freiwilliges soziales Jahr und bietet an der Waldthurner Schule den Mädchen und Buben einen Sportkurs an, den sie im Winter auf den Langlaufsport ausweitet. Diesen Lehrgang soll der Skiclub nach dem Wegfall der Unterstützung durch den OSV weiterführen. Erfreulich sei es auch, dass trotz immenser Investitionen rund um Skihütte und Pistenraupe der Kassenbestand nicht auf Null schrumpfte, sondern sehr zufriedenstellen ist. Der Jahresrückblick des 180 Mitglieder zählenden Vereins beinhaltete Arbeitsdienste, Hüttenweihnacht, sonntägliches Frühstück in der Skihütte, Vereinsabende, Landkreisstaffellauf, Sportlerball bis hin zu Seniorenwanderungen und dem Maibaumaufstellen.

Letzter Winter floppte

Der neue Maschinenwart Christian Völkl kümmerte sich im Dezember 2013 um die beiden Spurgeräte. Albert Völkl verbreiterte die Spurplatte für das kleine Spurgerät. Die Vorbereitungen waren umsonst, der Winter 2013/2014 fiel bekanntlich aus.

Zur Vorbereitung auf die kommende Saison hat der Maschinenspezialist den Wintercheck der Pistenraupe durchgeführt. Die Mitglieder kontrollierten den gesamten Loipenbereich. Das hohe Gras schnitten sie mit dem Mulcher zurück. "Es ist also wieder alles wohl vorbereitet", sagte Pankotsch. Auch soll in Zukunft versucht werden, wieder das eine oder andere Rennen des OSV in Waldthurn zu absolvieren. Höhepunkt des Vereinsjahrs und krönender Abschluss des Projekts "Anschaffung Pistenraupe und Anbau an die Skihütte" wurde am 20. Juli mit einem Gottesdienst und einen Festtag begangen. "Das Vereinsheim kann man getrost als Schmuckstück bezeichnen", schwärmte Pankotsch. Dies sei nur durch den enormen Zusammenhalt möglich gewesen.

Johanna Grünauer berichtete von den Aktivitäten der Skiclub-Damen. Von Oktober bis Ostern führte sie die beliebte Fitnessgymnastik durch. "Wenn der Schnee nicht zu uns kommt, fahren wir eben zum Schnee.". "Ski-Guide" Johann Grünauer hatte die Teilnehmerinnen mit seinem Kleinbus in Richtung Alpen an den Schliersee, Tegernsee und Spitzingsee chauffiert. Wöchentliche Radltreffs und eine Zweitagestour der Sportlerinnen mit dem Fahrrad ab Schmidmühlen rundeten das Porgramm der engagierten Damen ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.