Waldthurner Jugendfeuerwehr eine der stärksten Gruppen im Landkreis Neustadt
1300 Stunden für Übungen

Lokales
Waldthurn
20.03.2015
2
0
Die Jugendfeuerwehr zog in einer Versammlung positive Bilanz. Jugendsprecher Josef Pflaum junior berichtete über viele Aktivitäten seit März 2014. Natürlich kam auch die Ausbildung nicht zu kurz. Rein in den Übungen an Montagabenden leistete die Nachwuchstruppe mehr als 1300 Stunden. Dazu kämen noch die Jugendfreizeiten und andere Aktivitäten.

Mit 20 jungen Leuten, 10 Damen und 10 Herren, davon ein Asylbewerber, ist die Mannschaft eine der stärksten im Landkreis Neustadt. Zu berücksichtigen ist, dass in der Waldthurner Wehr Jugendliche erst ab 14 Jahren aufgenommen werden. Ein Dankeschön sprach Pflaum dem Gesamtverein, den Aktiven der "großen Wehr" und dem Jugendausschuss mit seiner stellvertretenden Jugendsprecherin Katharina Bäumler, Schriftführerin Christina Bäumler und Kassier Matthias Schön für die Unterstützung während des letzten Jahres aus.

In der Vorschau informierte der Jugendwart über Termine wie den Florianstag, der 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Vohenstrauß und weiteren Jubelveranstaltungen. Darüber hinaus stehen die weitere Ausbildung zur Überleitung in den aktiven Dienst sowie die Feuerwehrgrundausbildung auf dem Programm. Heuer absolviert außerdem wieder eine Gruppe die Jugendleistungsprüfung.

Katharina Bäumler stellte den Kassenbericht stellvertretend für den erkrankten Matthias Schön. Die Sprecherin bezeichnene die Finanzen der Jugendfeuerwehr als solide.

Schließlich bat Jugendwart Pflaum die Abiturientin Alina Sachs, ihren Bericht aus dem schulischen P-Seminar vorzutragen, zu dem die Jugendfeuerwehr Pate gestanden hatte. Anschließend referierte stellvertretender Kommandant Alexander Kleber über die Ausbildung "Digitalfunk". Kleber streifte auch Themen der Landkreis-Jugend-Feuerwehr. Kommandant Michael Bäumler und Vorsitzender Andreas Troidl sind stolz auf die Jugendfeuerwehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.