Wechsel an der Spitze

Der neugewählte Vorstand: (von rechts): Stefan Grünauer (Kassier), Martin Troidl (Vorsitzender), Herbert Striegl (Beisitzer), Julian Reil (Kassenprüfer), Rainer Sollfrank (Beisitzer), Hans-Peter Reil (Schriftführer), Martin Reil (stellvertretender Vorsitzender ) und Hans-Peter Steindl (Beisitzer). Bild: fla
Lokales
Waldthurn
13.07.2015
12
0

Er hatte es im Vorfeld bereits angekündigt. Der bisherige Vorsitzende der SPD, Hans-Peter Reil, stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Seinen Posten stelle er zur Verfügung, da er nicht mehr genügend Zeit dafür habe. Er merkte aber an: "Ich bin aber weiterhin für die SPD im Einsatz." Zunächst ließ er jedoch das vergangene Jahr Revue passieren. Ein Glücksfall sei die Kommunalwahl gewesen. "Wir sind mit drei Mann im Gemeinderat vertreten", sagte Reil. Schwierig sei es aber, neue Genossen für die Partei zu werben. Ein Höhepunkt war der Besuch von Bundestagsabgeordnetem Uli Grötsch, der sich sehr für Belange des Ortsvereins interessiere. "Er hat uns Mut zugesprochen, unsere Arbeit weiter zu führen", berichtete Reil.

"Mehr Aktionen starten"

Grötsch sei beeindruckt gewesen, was mit der SPD in Waldthurn erreicht worden sei. "Der Ortsverein ist immer dabei, wenn in der Gemeinde etwas passiert." So habe man sich auch im vergangenen Jahr unter anderem beim Bürgerfest und am Kinderferienprogramm beteiligt. Auch die Fraktionssitzungen seien immer gut besucht. Reils Wunsch wäre, noch mehr Mitglieder zu aktivieren. "Wir müssen wieder mehr Aktionen für unsere Mitglieder starten", meinte er.

Den Kassenbericht präsentierte Kassier Stefan Grünauer. "Mit 27 Mitgliedern sind wir ein relativ kleiner Verein", führte er aus. Der Mitgliederstand weist keine Veränderung zum Vorjahr auf. Der aktuelle Kassenstand zeige etwas weniger Guthaben als im Vorjahr auf - hier schlagen vor allem die Kosten der Kommunalwahl zu Buche. "Wir müssten auf mehr Einnahmen hinarbeiten", forderte Grünauer. Hans-Peter Reil dankte dem Kassier für die hervorragende Kassenführung, die auch die Kassenprüfern Harald Zosel und Martin Reil bestätigten.

Die anschließenden Wahlen leiteten Rainer Sollfrank und Martin Reil. Weil sich der bisherige Vorsitzende nicht mehr zur Wahl stellte, gab es einige Neuerungen. An der Spitze steht nun Martin Troidl, sein Stellvertreter ist Martin Reil. Kassier bleibt Stefan Grünauer. Das Amt des Schriftführers übernimmt Hans-Peter Reil, als Beisitzer fungieren künftig Hans-Peter Steindl, Herbert Striegl, Rainer Sollfrank und Max Schuirer. Zu Kassenprüfern wurden Julian Reil und Harald Zosel bestimmt.

Als Delegierter für den Unterbezirk wird Stefan Grünauer entsandt, sein Stellvertreter ist Hans-Peter Reil. Delegierte für den Kreisverband sind Martin Troidl und Martin Reil. Stellvertreter: Herbert Striegl und Hans-Peter Reil. Troidl dankte allen, die in den vergangenen Jahren im Vorstand mitgearbeitet haben. Ein Ziel für ihn sei, die Kommunalpolitik für die Leute wieder interessant zu gestalten. Er möchte auch die Mitgliederzahl erhöhen. Sein Dank galt seinem Vorgänger, "der es mit unserem kleinen Haufen geschafft hat, drei Markträte unterzubringen". Darauf dürfe man sich aber jetzt nicht ausruhen, sagte Troidl.

"Mitgliedern etwas bieten"

Rainer Sollfrank möchte die Homepage des Ortsvereins überarbeiten und die Inhalte aktualisieren - "Dafür brauche ich aber eure Unterstützung", forderte er seine Genossen auf. Auch Herbert Striegl plädiert dafür, die SPD wieder interessant zu machen.

Troidl erklärte: "In fünf Jahren ist die nächste Kommunalwahl. Wir müssen jetzt Ideen entwickeln, um den Kassenstand aufzustocken - nicht nur für die Wahl, auch um unseren Mitgliedern wieder etwas bieten zu können."

Zum bevorstehenden Ferienprogramm regte Herbert Striegl eine Luftballonaktion zusätzlich zur Nachtwanderung an. Kassier Stefan Grünauer möchte einen weiteren Vorschlag von Herbert Striegl aufgreifen und künftig nicht zur öffentlichen Fraktionssitzung, sondern zu einer "öffentlichen Besprechung mit Diskussionsrunde" einladen. "Vielleicht können wir so unsere Mitglieder mehr mit einbeziehen und neue ins Boot holen."

Hans-Peter Reil forderte: "Wir als SPD müssen uns wieder mehr auf unsere Ziele vom Wahlkampf konzentrieren und uns stabilisieren." Abschließend regte Troidl eine Informationsveranstaltung an: "Wir könnten aufzeigen, was wir bis jetzt erreicht haben und was noch kommt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.