"Wie Findus zu Petterson kam"

Lokales
Waldthurn
25.11.2014
1
0
Mit dem "Vorlesekino" - einer besonderen Art des Lesens - beteiligte sich die Pfarr- und Gemeindebücherei am bundesweiten Vorlesetag. Dabei hatten die mehr als 30 Kinder eine Menge Spaß. Als Lesepatin war Lehrerin Emilie Stahl gekommen und hatte das Buch "Wie Findus zu Petterson kam" von Sven Nordqvist mitgebracht. Die Pädagogin las vor, während die Buben und Mädchen auf einer Leinwand die Geschichte mit Bildern verfolgten. "Der schwedische Buchautor, ein Architekt, der auch gut zeichnen kann, hat die Geschichte nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert", erklärte Leiterin Elisabeth Meißner, die mit Maria Pleyer sowie Roswitha Schenk den Tag vorbereitet hatte.

Die Geschichte erzählte von einem alten Mann mit Namen Petterson, dem die Nachbarin einen Pappkarton schenkte, auf dem "Findus grüne Erbsen" stand. Drinnen war keine einzige Erbse, sondern ein kleiner Kater. Stahl sorgte bei ihrem Vortrag für äußerste Spannung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.