Würdevolle Musik zum Fest

Lokales
Waldthurn
30.12.2014
9
0

An den Feiertagen besuchten viele Waldthurner die Festgottesdienste. Auf die Geburt Christi stimmten würdevolle musikalische Darbietungen ein.

In der Pfarrei St. Sebastian hat die Kirchenmusik eine lange Tradition. Schon am frühen Morgen des Heiligen Abends, um 6 Uhr, gab es eine Rorate bei Kerzenschein zum Abschluss der Adventszeit in der Pfarrkirche. Der Dreigesang "Triangel" mit Steffi Daubenmerkl, Andrea Götz und Doris Völkl begleitete die Besucher in diesen besonderen Tag hinein. Die Orgel spielte Georg Schmidbauer.

Start in Weihnachtszeit

Mit der Kinderchristmette mit Krippenspiel startete die Pfarrgemeinde am Nachmittag in die Weihnachtszeit. Josef Müllner leitete ab 22.30 Uhr die musikalische Gestaltung der Christmette in der Pfarrkirche. Der Kirchenchor sang mit Orchesterbegleitung die Pastoral-Messe in C von Ignaz Reimann. Auch das "Ave Verum" von Mozart und das "Transeamus usque Bethlehem" von Josef Schnabel erklangen.

Organist Schmidbauer, Simone Puff sowie Manuela Grünauer an der Geige und Hans Pausch am Bass begleiteten die Sänger. Felix Griesbach und Jonas Kraus spielten Trompeten, Jutta Steiner Cello und Julian Steiner blies das Tenorhorn.

Pfarrer Marek Baron zelebrierte mit Diakon Janusz Szubartowicz den nächtlichen Gottesdienst. "Weihnachten wird nicht unter dem Baum entschieden - Weihnachten wird an und in der Krippe entschieden", meinte der Geistliche. Das Kind in der Krippe sei zur Freude der Menschen geboren worden. "Wir dürfen diese Liebe Gottes mit Gegenliebe beantworten."

Nach der Mette gehörte für viele Kirchenbesucher die Begegnung auf dem Kirchplatz bei Glühwein und weihnachtlicher Musik der Bläser der Trachtenkapelle Müllner zu Weihnachten. Am Hochfest der Geburt des Herrn war in der Pfarrkirche der Festgottesdienst zum Christtag. Am Fest des Heiligen Stephanus präsentierte Manuela Grünauer mit dem Jugendchor einen weiteren musikalischen Höhepunkt. Unter anderem sangen sie vom "Stern von Bethlehem". Die Jugendlichen verzauberten die Gläubigen mit erfrischenden Stimmen und gekonnter instrumentaler Begleitung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.