FSV Waldthurn: Roman Bauer beendet Tätigkeit als Jugendtrainer
Nach 22 Jahren ist Schluss

Nach 22 Jahren zieht sich Roman Bauer (Mitte) als Jugendtrainer beim FSV Waldthurn zurück. Für seinen Einsatz dankten Vorsitzender Peter Sollfrank, stellvertretender Vorsitzender Josef Gollwitzer, Christoph Käs und Jugendleiter Lothar Schön (von links). Bild: fvo
Sport
Waldthurn
27.06.2016
53
0

Zweier Bürgermeister Roman Bauer ist nicht nur politisch in Waldthurn aktiv. Seit Jahrzehnten unterstützt er auch den FSV. Dort zieht er sich aber nach 22 Jahren von einem Posten zurück.

Bei der Abschlussfeier der Nachwuchsabteilung des FSV im Sportheim dankte und ehrte Vorsitzender Peter Sollfrank zusammen mit seinem Stellvertreter Josef Gollwitzer sowie dem Jugendkoordinator Lothar Schön zwei Aktivposten im Jugendbereich. Nach 22 Jahren legte Bauer seine Tätigkeit im Nachwuchsbereich seines geliebten FSV nieder.

"Wir schätzten seine unkomplizierte Art und Weise", sagte Schön. Da, wo er benötigt wurde, sei er immer "ohne großes Trara" da gewesen. "Angefangen von der F-Jugend bis hin zur C-Jugend, Roman stand immer als Trainer und Betreuer parat." Teilweise coachte er nach den Worten von Schön die C-Jugend alleine. Unvergessen sei auch die perfekte Teamarbeit im E-Jugendbereich mit Dr. Johannes Weig als Copilot.

Zudem musste Ende des vergangenen Jahres auch der Spielberger Christoph Käs aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit in der Nachwuchsabteilung des FSV einstellen. "In der C-Jugend sind die Spieler um die 15 Jahre", erklärte Schön. Da sei das ruhige und ausgleichende Wesen des Spielbergers genau das richtige gewesen. Als Aktiver der ersten Mannschaft hatte der 35-Jährige auch das Ansehen bei den jungen Fußballern und konnte seine Erfahrungen mit einfließen lassen.

FSV-Vorsitzender Sollfrank freute sich besonders, dass sich im Jugendbereich viele junge Trainer und Betreuer engagieren. "Stefan Grünauer ist Inhaber der Trainer-B-Lizenz und Simon Bauer durchlief die Ausbildung zur Trainer C-Lizenz", lobt er.

Wir schätzten seine unkomplizierte Art und Weise.FSV-Jugendkoordinator Lothar Schön lobt Roman Bauer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.