30 Kinder mit Kolpingsfamilie in Waldthurn unterwegs
Schätze im Sand

Vermischtes
Waldthurn
10.08.2016
14
0

Auf große Schatzsuche ging es im Ferienprogramm mit der Kolpingsfamilie. Rund 30 Kinder trafen sich an der Grundschule. Dort warteten Claudia Seer, Sandrina Dobmeier, Hanna Reil, Anna-Marie Holfelner sowie Sophia Bergmann, um die Buben und Mädchen zu begleiteten. Mit einer Schatzkarte machten sich die Teams auf den Weg. Jeder Betreuer hatte außerdem Süßigkeiten und Getränke im Rucksack.

Der Weg führte die jungen Schatzsucher auf verschiedenen Wegen quer durch Waldthurn. An strategischen Punkten waren bereits vorher weitere Hinweise deponiert worden. Ein großes Team um Andrea Weig und Seer hatte dafür die Vorarbeiten geleistet. Während die Kinder in und um Waldthurn unterwegs waren, vergruben Vorsitzender Martin Zellner und seine Helfer viele Schätze (Wasserballschleuder plus eine kleine Naschtüte) im Beachvolleyball-Feld beim Badeweiher.

Buddeln was das Zeug hält


Als alle Gruppen am Ziel eingetroffen waren, stürmten die Kinder das Spielfeld und buddelten mit bloßen Händen was das Zeug hielt. Es dauerte nicht lange und die ersten hatten ihren Schatz gefunden. Nach dem anstrengenden Marsch und dem Ausgraben freuten sich alle auf kühle Getränke. Die Grillmeister Thomas Schell und Florian Pflaum versorgten die hungrigen Schatzgräber zudem mit Bratwurstsemmeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.