Aktionstag Handball an der Grundschule Waldthurn
Zusammen Hand anlegen

Handball ist nach den Erfolgen der Nationalmannschaft in den vergangenen Monaten (EM-Titel und Olympia-Bronze) auch bei den Waldthurner Kindern beliebt. Bild: fvo
Vermischtes
Waldthurn
02.11.2016
12
0

"Handball ist für mich das schönste Mannschaftsspiel der Welt", begrüßt der Vizepräsident des Bayerischen Handballverbands, Ernst Werner, die 2. und 3. Klasse der Waldthurner Grundschule. Und nach zwei Stunden wissen die Kinder auch, warum.

Wie bereits im vergangenen Jahr hatte die Grundschule wieder echte Experten für den bayernweiten Aktionstag, unterstützt durch die AOK, gewonnen. Neben Werner war diesmal auch Thomas Wachsmann, Vorsitzender des Handballclubs Weiden, zu Gast.

Sechs Stationen


In zwei abwechslungsreichen Schnupperstunden lernten die Kinder an sechs verschiedenen Stationen, dass im Handball neben Ausdauer und Kraft auch Konzentration und Teamfähigkeit von großer Bedeutung sind. So mussten die Schüler einen Luftballon mit Hilfe eines Handballs durch die Luft transportieren oder zielgenau mit ihrer "süßen" und "saueren" Wurfhand ins Tor werfen.

"Zum Handballspielen brauchst du nicht nur deine Beine und Hände, sondern auch Köpfchen und Teamgeist. Man verliert und gewinnt immer zusammen und nie alleine", erklärten die Experten den beiden Klassen. Ihren Kampfgeist stellten die Mädchen und Buben beim Abschlussspiel "Treibball" unter Beweis. Am Ende des Aktionstags waren schließlich alle Gewinner und erhielten von Werner und Wachsmann großes Lob für die Begeisterung und Disziplin.

Urkunden für alle


Stolz nahmen die neuen Handballer von den Lehrern Martina Schott und Diana Troidl ihre Urkunden entgegen und dankten mit Schulleiterin Tanja Willax-Nickl dem Vizepräsidenten des BHV und dem Vorsitzenden des HC Weiden für einen spannenden Aktionstag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (379)Grundschule Waldthurn (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.