Anstrengendes Patenbitten der Feuerwehr vor dem 125-jährigen Jubiläum im Juli
Waldthurner lassen Spielberger zappeln

Die Waldthurner Feuerwehrvorsitzenden Kerstin Wittmann und Andreas Troidl hatten mit den Spielbergern um Vorsitzenden Josef Schwab, Anna Stangl, Franz-Josef Beimler und Matthias Schmid Erbarmen und sagten der Patenschaft zum Fest im Juli zu. Bild: fvo
Vermischtes
Waldthurn
18.04.2016
218
0

Die Spielberger Feuerwehr legte sich beim Patenbitten am Freitagabend mächtig ins Zeug, um ihren großen Bruder, die Feuerwehr Waldthurn, als Paten für ihr 125-jähriges Jubiläum vom 15. bis 17. Juli zu gewinnen.

Es waren auch die Freunde der Spielberger Feuerwehr bei Waldmünchen mit einem Bus angereist, um die Ehrenpatenschaft für das bevorstehende Fest ihres Namensvetters zu übernehmen. Neben dem Vorstand um Vorsitzenden Josef Schwab war die Feuerwehrriege aufmarschiert. Ein Augenschmaus waren die 14 Festdamen.

Nach einem Festmarsch zusammen mit der Trachtenkapelle Waldthurn fanden sich die beiden Spielberger Feuerwehren und die Waldthurner Paten-Anwärter am Lobkowitzschloss ein. Freundlich aber zunächst recht kühl tat bei der Begrüßung der Waldthurner Vorsitzende Andreas Troidl: "Ich weiß, ihr wollt uns heute fragen, was Euch auf dem Herzen liegt, dass Ihr uns wieder als Paten kriegt". So mussten die Spielberger an der Grenze zum Flosser Land dann ihre Patenbitte auf einem harten, hölzernen Scheitel, demütig in Reimform vortragen. Vorsitzender Schwab und Festleiter Matthias Schmid sprachen von einer langen Qual beim Marsch ins Waldthurner Tal. Als Festleiterin Anna Stangl weinerlich meinte: "Wir haben genug gelitten, denn unsere Knie, o Weh, oh Graus, wir halten's nimmer aus", legte sich die aufgesetzte Härte der Waldthurner.

Flehende Festbraut


Als schließlich Festbraut Christina Bodensteiner flehend darauf hinwies, dass die Waldthurner bereits vor 25 Jahren ein perfekter Pate war, hellte sich die Miene der Gänsbürger-Wehr. "Unseren 125-jährigen Fest fehlt die Kraft, wenn ihr nicht den Paten macht". Dann war der Bann gebrochen. Die Bittenden durften aufstehen, das Scheit kam auf den Holzhaufen. Waldthurns Vorsitzender Troidl stimmte der Patenschaft zu.

Unterstützung bekamen die Spielberger von ihren Namensvettern. Deren Vorsitzender Johann Braun stellte zwei kreative Aufgaben. Mit den "Waldmünchner Spielbergern" pflegen die Spielberger seit fast 20 Jahren eine tiefe Freundschaft - so haben sie zum Ehrenpatenamt für das große Fest im Sommer gerne zugestimmt. "Patenschaft heißt Unterstützung. Ihr habt zwei gute Patenvereine gefunden", meinte Bürgermeister Josef Beimler, der auch Ehrenvorsitzender der Spielberger Wehr ist. "Eine klasse Auftaktveranstaltung zum anstehenden großen Fest im Juli". Selbstverständlich musste die Patenschaft anschließend im Lobkowitzschloss gebührend zur Musik von Jonas Kraus, Valentin Reil, Andreas Holfelner und Julian Bauer gefeiert und begossen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Spielberg (11)Patenbitten Waldthurn (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.