Kriegerdenkmal Thema bei Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1884
„Umgestaltung unumgänglich“

Vermischtes
Waldthurn
26.03.2016
8
0

Die mögliche Versetzung des Kriegerdenkmals war auch Thema in der Jahreshauptversammlung der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1884. Geschäftsführender Vorsitzender Rainer Sollfrank appellierte eindringlich an Bürgermeister Josef Beimler, das Mahnmal, das seit 90 Jahren am Kirchplatz steht, an seinem Standort zu lassen.

"Eine Absenkung wäre tragbar, aber für zwei bis drei Parkplätze sollte man dieses Denkmal nicht opfern. Das Kriegerdenkmal stehe für Ehrgefühl und Achtung, für diejenigen, die ihr Leben für das Vaterland gelassen haben." Seit vielen Jahrzehnten würde jeder Kirchgänger dieses Denkmal sehen. Beimler meinte, dass eine Umgestaltung, egal in welchem Umfang, unumgänglich sei. "Das Kriegerdenkmal wird auf jeden Fall einen würdigen Platz bekommen, an dem es auch im Mittelpunkt steht." Die Höhe werde man auf jeden Fall verändern.

Seit mittlerweile zwei Jahren führt Alexander Schmidt den Kriegerverein. Er lobte, dass bei weltlichen und kirchlichen Terminen immer bis zu zehn Mitglieder und auch junge Kameraden dabei waren. Tief getroffen hat den Verein der plötzliche Tod von Gerhard Hamann, der 40 Jahre bei der Gemeinschaft war.

Sollfrank erläuterte die bevorstehende Fahrt zum Taktischen Luftwaffengeschwader 74 nach Neuburg/Donau, wo die Besichtigung eines Eurofighters möglich sei. Schießwart Thomas Zellner berichtete von den monatlichen Schießen auf der Standortschießanlage. Geplant sei nun ein Vergleichsschießen der Vereine.

Der Rathauschef dankte auch für die Beteiligung des Kriegervereins am Volkstrauertag. Schmidt wies abschließend darauf hin, dass bei nächster Gelegenheit Willi Schreiner für 40 Jahre Mitgliedschaft und Stefan Grünauer für 20 Jahre Zugehörigkeit geehrt werden.
Das Kriegerdenkmal wird auf jeden Fall einen würdigen Platz bekommen, an dem es auch im Mittelpunkt steht.Bürgermeister Josef Beimler
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.