Landjugend spendet an HPZ Irchenrieth
750 Euro für Spiel- und Bastelmaterial

Mitglieder der KLJB Waldthurn, an der Spitze die Vorsitzenden Hannah-Sophia Hornstein (vorne, Dritte von rechts) und Julian Steiner (vorne, Dritter von links), überreichten an HPZ-Förderstättenleiter Thomas Fritsch (vorne, Zweiter von links) einen Scheck über 750 Euro. Bild: fvo
Vermischtes
Waldthurn
02.11.2016
35
0

Bei einem Besuch im HPZ Irchenrieth informierte sich die Katholische Landjugend (KLJB) über die Einrichtung. Daheim in der "Runde" beschlossen sie, für die Einrichtung zu spenden. So kam HPZ-Förderstättenleiter Thomas Fritsch nach Waldthurn und nahm einen symbolischen Scheck über 750 Euro in Empfang.

"Ich habe vor einer Stunde den Betrag überwiesen", erklärte Kassenchef Felix Griesbach. Das Geld war der Erlös aus Fastenessen, Johannisfeuer und Minibrotaktion. "Es ist bei uns eine Art Tradition, jährlich an Hilfsbedürftige zu spenden", erklärte Vorsitzende Hannah-Sophia Hornstein. Man wolle mit dem Betrag eine Einrichtung in der Nähe unterstützen. "Das ist die ideale Verwendung an eine passende Stelle in unserem Dekanat", meinte Pfarrer Marek Baron. Fritsch freute sich nicht nur über die Spende, sondern auch darüber, dass sich die Jugendlichen für die Arbeit im HPZ und für die Schwerbehinderten interessieren. "Gerade in dieser Zeit benötigen wir Spiel- und Bastelmaterial, wofür wir das Geld hernehmen werden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.