Nach dem Rückzug von Markus Schön
Peter Schuch neuer Siedlerchef in Waldthurn

Die Waldthurner Siedler haben mit Peter Schuch (vorne, Mitte) einen neuen Vorsitzenden. Bild: fvo
Vermischtes
Waldthurn
07.03.2016
66
0

Er fungierte bisher als Beisitzer und hat nach dem Rückzug des Vorsitzenden Markus Schön die Hauptverantwortung übernommen. In der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft wählten die Mitglieder Peter Schuch zum neuen Chef.

Schön stellte nach sechs Jahren sein Amt zur Verfügung, steht aber weiterhin als Beisitzer im Vorstand des 299 Mitglieder starken Vereins zur Verfügung. Gleichberechtigte Stellvertreter bleiben Erna Gollwitzer und Manfred Kuhn. Birgit Hoffmann erledigt die schriftlichen Arbeiten, die Kasse führt Johann Gollwitzer.

Beisitzer sind Robert Berger, Ludwig Eger, Stefan Gollwitzer, Daniel Kick, Toni Scheidler, Peter Steindl, Herbert Striegl, Markus Schön (neu), Berthold Löw (neu) und Michael Wild (neu). Stellvertretende Vorsitzende Erna Gollwitzer ist gleichzeitig Frauenbeauftragte. Max Kick arbeitet als Vergnügungswart, und Kassenprüfer sind Uli Völkl, Karl Feiler und Josef Voit.

Schön erstattete den Jahresbericht. Durch die geringe Bautätigkeit konnte man zwar den bisherigen Mitgliederstand halten, aber nicht weiter ausbauen. Er spannte einen großen Bogen, angefangen von Ausflügen, Gartenfesten, Kochabend bis hin zum Preisschafkopf. Man habe das Obstpressen wegen mangelnder Inanspruchnahme im Haus der Bäuerin eingestellt. Sämtliche Geräte wurden verkauft. Schön dankte unter anderem dem Gerätewart Max Schuirer, den Siedlerzeitungsausträgern sowie dem "Gerätewartungs- und Reparaturspezialisten" Ludwig Eger.

Nähkurs der Renner


Frauenbeauftragte Gollwitzer sprach von einem unglaublichen Zuspruch beim Dirndl- und Trachtennähkurs, der heuer wieder organisiert wird. Auch für 2017 gebe es schon Interessentinnen aus der Region. Eine sehr erfolgreiche Trachtenmodenschau im Pfarrheim schloss den letztjährigen Lehrgang. Die Sprecherin berichtete über Besichtigungen der Ausstellung "Grenzübergang Waidhaus" im dortigen Rathaus, den Besuch der Sommerserenade in Vohenstrauß, vom Faschingsabend beim "Weig-Michl" und auch der Teilnahme an einen Schminkkurs in Moosbach. Kassenchef Johann Gollwitzer legte unterhaltsam und souverän die äußerst positiven Zahlen der Gemeinschaft dar. Uli Völkl, Karl Feiler und Manfred Kuhn hatten die Kasse geprüft. "Der Verein steht auch finanziell prächtig da und hat mit Johann Gollwitzer einen hervorragenden Kassenwart", schwärmte Völkl.

"Eigentum verpflichtet", meinte Bürgermeister Josef Beimler. Es sei gut, eine starke Siedlergemeinschaft in der Marktgemeinde zu haben. Gerade der Dirndlnähkurs sei über die Grenzen der Gemeinde hinweg bekannt. Schuch wies auf den Baumschneidekurs am Samstag, 19. März, um 10 Uhr bei Helmut Gollwitzer, Hofzeil 10, hin. Vom 30. April bis 1. Mai sei ein Ausflug in den Spreewald geplant. Anfang Juli steht das 50-jährige Bestehen der Waldthurner Siedlergemeinschaft an. Dazu findet am Freitag, 1. Juli, ein Kommersabend im Schützenhaus statt. Am Sonntag, 3. Juli, werde man um 8.30 Uhr einen Gottesdienst feiern und anschließend mit einem Kirchenzug zum Festgelände am Kinderspielplatz Poststraße ziehen. Dort folgen ein Frühschoppen und am Nachmittag ein Gartenfest.

Neuer Rasenlüfter


Abschließend regte stellvertretender Vorsitzender Kuhn an, einen neuen Rasenlüfter zur Ausleihe zu beschaffen. Man werde sofort aktiv werden und Angebote einholen, damit das neue Gerät im Frühjahr zum Einsatz kommen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.