OWV Waldthurn gewährt Kindern Einblick in die Imkerei
Auf der Suche nach Biene Maja

Alois Bäumler (links) erklärte den interessierten Mädchen und Buben alles rund um die Bienen. Bild: fvo
Vermischtes
Waldthurn
22.08.2016
25
0

Waldthurn/Obertresenfeld. Wer kennt sie nicht, die Zeichentrickserie mit der sympathischen kleinen Biene Maja und ihrem Freund Willi. Im Rahmen des Ferienprogramms wandelten insgesamt 25 Mädchen und Buben auf den Spuren dieser beiden Fernsehlieblinge. Die OWV-Vorsitzenden Roman Bauer und Werner Pankotsch begrüßten nicht nur junge Interessierte, sondern auch einige Erwachsene. OWV-Imker Alois Bäumler erklärte bei den Bienenstöcken hinter seiner Schreinerwerkstatt alles rund um die kleinen Honiglieferanten. "Es gibt Arbeiterinnen, Drohnen und die Königin", wusste Bäumler. Die weiblichen Arbeiterbienen würden im Sommer 30 Tage alt, im Winter leben sie bis zu 6 Monaten. "Die männlichen Drohnen haben nur ein vierwöchiges Dasein und sterben nach der Paarung". Eine Königin könne vier Jahre alt werden. Nach diesen Erklärungen von Bäumler folgte eine Wanderung von der "Bienenweide" des Waldthurner Schreiners Richtung "Fuchsenweiher" an den Waldrand.

Wie die Eichhörnchen


Dort machte die Feriengruppe Zwischenstation und die Kinder durften Eichhörnchen spielen und Nüsse für die Wintermonate verstecken. Andrea Götz erzählte eine kleine Geschichte. In Obertresenfeld zeigte Alois Bäumler in seinem weitläufigen Garten das Innenleben eines Bienenstocks. Wachs für Kerzen, verschiedene Honigarten und eine Honigschleuder konnten begutachtet werden.

Hans-Jürgen Bergler verpflegte die Teilnehmer mit Bratwürsten vom Holzgrill, für einen reibungslosen Ablauf des Tages sorgten die OWV'ler Sieghard Reber, Annika Pankotsch und Hannah Reil. Am angrenzenden Spielplatz in Obertresenfeld durfte natürlich ein kleines Fußballspiel nicht fehlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ferienprogramm (393)OWV Waldthurn (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.