Zu Besuch im Steiner-Garten in Lennesrieth
Mit Stauden spielen

Wie ein Topf mit Deckel: Geschnittener Buchs bringt Ruhe in die bunten Rabatten.
Vermischtes
Waldthurn
23.08.2016
391
0
 
Der Gemüsegarten punktet mit wohlriechenden Kräuterstauden.

Rosen über Rosen, ein Heidegarten und Stauden so weit das Auge reicht. Das Ehepaar Steiner in Lennesrieth (Landkreis Neustadt/WN) hat sich einen Park vor der Haustüre geschaffen. Ein Wunsch wartet noch auf Erfüllung.

-Lennesrieth. "Der Garten ist für mich, außer der Familie, mein Ein und Alles", sagt Ermelinde Steiner (66). Gatte Richard (71) nickt zustimmend. Seit er im Ruhestand ist, hat auch ihn der Gartler-Virus voll erwischt und so sind beide von Frühjahr bis Herbst im Freien anzutreffen. Nachdem 1991 der Hausbau fertig war, haben sich auch die Außenanlagen Jahr für Jahr weiterentwickelt. "Es heißt ja, ein Garten wird nie fertig", sagt die Hausherrin und gibt zu: "Ich habe immer neue Ideen." Die Familie Steiner empfängt ihre Besucher - passend zum Namen - mit einem Steingarten. Daneben erschließt sich ein Heidegarten, der besonders in der Herbstsonne in sattem Rot leuchtet. Links der Einfahrt liegt der Gemüsegarten, der so manche Rarität birgt, wie beispielsweise den Muskatellersalbei "Vatican White". Diese buschige Staude fällt durch den Kontrast aus Blüten- und Laubfarbe sofort auf. Neu ist die Kräuterspirale mit "Schnuppern empfohlen".

Weiche Linien


Wenn man die erste Kurve in Richtung Terrasse nimmt, erschließt sich ein wunderschöner Parkgarten, der durch seine Hanglage und die weich schwingenden Linien das Auge mit einem harmonischen Farbenrausch verwöhnt. "Es ist eine große Kunst, Pflanzen die zusammenpassen, im Beet zusammenzustellen", sagt Ermelinde Steiner und ergänzt: "Man lernt nie aus!" Sie "spielt" mit Pflanzen und Steinen und bringt dabei ganz viel Gefühl mit ein. Das Ergebnis: Es gibt immer weniger Rasen. Doch die Hobbygärtnerin ist zufrieden: "Jetzt passt die Harmonie von Staudenbeeten und Grünfläche!" Als Beeteinfassung punktet der Ziest.

"Lieber hacken!"


Direkt vor der Terrasse erschließt sich der mediterrane Garten - mit wenigen Tongefäßen und Koniferen. Überraschendes am Westgiebel: Hier wachsen ausschließlich weiße Pflanzen, von der Spornblume über Rosen. Rindenmulch mag Ermelinde Steiner nicht so gerne. "Lieber hacken", ist ihr Motto und Gatte Richard pflichtet bei. Er hält auch die Pflasterflächen in Schuss. Beide betonen: "Der Garten ist für uns nicht nur Arbeit, sondern ein Lebenselixier. Wir freuen uns an der Blütenpracht, an Düften und Farben."

Der "Lennesriether Steinergarten" lebt von seiner pflanzlichen Vielfalt. Das Auge freut sich, dass kein "Schnickschnack" vom Wesentlichen ablenkt. Denn es sind die Rosen und Stauden, die gesund und blühfreuding die Akzente setzen. Mit etwas Deko liebäugelt die Hausherrn aber dennoch: Zinkwannen und ein alter verrosteter Gartenzaun wären schön. Einig ist sich das Ehepaar dabei, den Garten interessierten Besuchern zu zeigen. Vor drei Jahren kamen beim "Tag der offenen Gartentür" rund 1000 Gäste vorbei. Ermelinde Steiner leitete den örtlichen Obst- und Gartenbauverein acht Jahre lang und ist Mitglied der Gesellschaft der Staudenfreunde (Regionalgruppe Oberpfalz). Ihre Vereinskollegen der Oberpfälzer Gartenfreunde besichtigten das Anwesen im Juni und gerieten regelrecht ins Schwärmen. Mit "Garten-Freundinnen" unternimmt sie gerne Fahrten zur Schneeglöckchen-Ausstellung in Peising bei Bad Abbach, zum Raritätenmarkt in Leipzig, zu den Freisinger Gartentagen oder zur Fürstenfelder Gartenmesse.

Alles wird notiert


Die Hobbygärtnerin führt eine Art "Garten-Notizbuch" und notiert Wetter, Blühzeiten und besonders schöne Momente. "Aber auch, was umgestaltet werden sollte", betont sie lachend. Gartensendungen im Fernsehen sind für sie ein Muss. Dabei entstand auch eine Sehnsucht: "Ich würde so gerne eine Reise zu den schönsten Gärten Englands unternehmen. Doch bis jetzt hat sich noch niemand gefunden, der mitreisen möchte." Vielleicht wird dieser Wunsch ja in Kürze erfüllt!

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.