Erste Schneefälle in der nördlichen Oberpfalz und in Oberfranken
Ein Hauch von Winter

Einen winterlichen Vorgeschmack gab es am Mittwoch am Hessenreuther Berg auf der B 299 zwischen Erbendorf und Pressath. Bild: Wellenhöfer
(we/dpa) Erste Vorboten des Winters besuchten am Mittwoch die nördliche Oberpfalz. Eine dünne Schneedecke bereitete den Autofahrern aber keine größeren Probleme. Nach Auskunft von NT/AZ-Wetterexperte Andy Neumaier gab es oberhalb 300 bis 400 Metern eine erste dünne Schneeschicht von einem bis drei Zentimetern - vor allem im Landkreis Tirschenreuth und im nördlichen Landkreis Neustadt an der Waldnaab.

Noch etwas mehr Schnee fiel laut Neumaier in Richtung Oberfranken. Im Fichtelgebirge lagen am Mittwochfrüh zum Teil bis zu sieben Zentimeter. Neumaier: "Für einen 14. Oktober ist das zwar nicht rekordverdächtig, aber auch nicht allzu oft der Fall." Das war's dann aber auch schon wieder, denn das kleine Kältetief verschwindet, hinterlässt aber eine graue Pampe aus Nebel, etwas Regen und Nieseln. Erst am Wochenende gibt es abschnittsweise ein paar Wolkenlücken, deutlich mehr Sonne hat jedoch erst in der neuen Woche wieder eine Chance.

Die Temperaturen hängen nach Neumaiers Prognose weiter im Oktoberkeller und liegen tagsüber meist zwischen vier Grad im hohen Steinwald und am Grenzkamm, und bis zu zehn Grad im Naabtal, wenn sich denn die Sonne mal blicken lässt.

Der Oktober spielt November, und so schnell scheint er nicht mehr golden werden zu wollen. Neumaier: "Es geht früh los in diesem Jahr, mal sehen, ob das ein erster Wegweiser in Richtung Winter ist oder einfach bloße Angstmacherei von Seiten der Wettergötter."

Schneefall gab es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes auch in den Alpen - allerdings erst oberhalb von 1000 Metern. Im Westen Tschechiens hat der erste Schnee auf den Straßen am Mittwoch zu erheblichen Verkehrsproblemen geführt. Die Feuerwehr musste mehrere Dutzend Bäume entfernen, die unter der Schneelast auf Straßen gekippt waren, wie die Agentur CTK berichtete. Lastwagen blieben auf glatten Fahrbahnen liegen.

In Karlsbad fiel wegen einer Störung an einer Hochspannungsleitung stundenlang der Strom aus. Im Bahnverkehr kam es unter anderem zwischen Eger und Marktredwitz zu Unterbrechungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schnee (98)Wintereinbruch (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.