Nachwuchs-Regisseurin Julia Schnorrer drehte ihr Film-Debüt
Kurzfilm-Dreh in Schwandorf

Fiona kommt zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder zu ihrem Vater - beim Außendreh spielte nicht nur das Auto "Emilio" (es gehört Cornelia Schnorrer, die für das Catering am Set sorgte), sondern auch die Sonne richtig gut mit. (Bild: Michael Daube)
Etwas über 1.000 Euro hat Julia Schnorrer in den vergangenen Wochen gesammelt. Das Geld brauchte die Studentin der Filmwissenschaft für ihren ersten Kurzfilm, den sie in ihrer Heimatstadt Schwandorf drehen wollte. Dafür bekam sie auch Unterstützung von Oberbürgermeister Andreas Feller. Die Dreharbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Wir zeigen Eindrücke vom Set. (Bilder: Michael Daube und Julia Schnorrer)
Weitere Beiträge zu den Themen: Bildergalerie (2555)August 2015 (7425)