Sammlung für Kriegsgräber

(nt/az) Auch 69 Jahre nach Kriegsende steht der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. vor der großen Aufgabe, in Osteuropa deutsche Kriegstote des Zweiten Weltkriegs zu finden und zu bestatten. Über drei Millionen sind dort gefallen oder in Gefangenschaft gestorben. Vom 17. Oktober bis 2. November läuft daher die alljährliche Haus- und Straßensammlung in der ganzen Oberpfalz. Der Erlös der Sammlung dient der zu 75 Prozent spendenfinanzierten Pflege und Instandhaltung der 835 deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland.

Bei der Spendensammlung in Weiden engagieren sich wieder ehrenamtlich die Soldaten des Weidener Artilleriebataillons 131 und die Reservisten- und Soldatenkameradschaften. Daneben sammeln in der Altstadt am Samstag, 18. Oktober, wieder Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, wie die Landtagsabgeordnete Annette Karl, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß oder Bürgermeister Lothar Höher.

Spenden sind auch per Überweisung auf das Volksbund-Spendenkonto IBAN: DE79 7505 0000 0000 000810 bei der Sparkasse Regensburg (BIC: BYLADEM1RBG) möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.