Das doppelte Flottchen
Fiat 124 Spider

50 Jahre nach dem legendären 124 Spider bringt Fiat einen Nachfolger, der ursprünglich ein Alfa werden sollte und eigentlich ein Mazda ist - dem Spaß tut's keinen Abbruch. Bilder: Ascherl (2)
 
Die "Lusso"-Ausstattung verwöhnt mit Ledersitzen.

Mit offenen Zweisitzern war das immer so eine Sache: Entweder man war zu alt dafür oder man konnte sie sich nicht leisten. Mazda machte mit dem MX-5 in den 80er Jahren damit Schluss und stellte einen erschwinglichen Roadster auf die Räder. Der Rest ist (Erfolgs-)Geschichte. Fiat hatte in den 60ern den bildhübschen 124 Spider im Programm, brachte zwischendurch die Barchetta, und dann kam lange nix.

Jetzt ist der 124 Spider zurück, und schuld daran soll ausgerechnet die Tochter sein. Alfa-Romeo nämlich wollte zusammen mit Mazda einen Roadster entwickeln, der dann als MX-5 und als Alfa Spider auf den Markt kommen sollte. Doch irgendwann passte das nicht mehr zum neuen, höher positionierten, Alfa-Image. Die Verträge waren geschlossen, und so sprang die Mutter Fiat in die Bresche, und es entstand der 124 Spider, gebaut wie der Mazda in Hiroshima. Was das ist? Völlig egal. Denn jetzt stehen wir am Lago di Garda vor diesem bildschönen Sportwagen, klettern hinein, drücken den Startknopf, und los geht's.

Wie beim MX-5 öffnet das Verdeck ausschließlich manuell, und zwar schneller als das jeder Elektromotor kann: Hebel lösen, zurückwerfen das Stoff-Ding - und fertig. Alles mit einem Handgriff vom Fahrersitz aus.

Unter der langen Haube des Fiat: Ein 140-PS-Benziner aus dem eigenem Regal. Mazda baut Saugmotoren in zwei Leistungsstufen ein, Fiat einen Turbo. Für die internationale Pressevorstellung in Verona hat Fiat rund zwei Dutzend Spider in allen Farben aufgefahren. Man trifft sich auf der Straße, sieht den Spider des Kollegen mal von hinten, mal im Rückspiegel. Und in der Tat: Aus manchen Perspektiven schaut der Neue tatsächlich aus wie das Original von 1966. Die Sicken auf der langen Haube, der kurze Bürzel von Kofferraum (zwei Trolleys passen rein), die geduckte Silhouette.

Endlich Heckantrieb


Wichtiger noch als die Optik: Der Fiat hat Heckantrieb, und entsprechend gierig ist er auf Kurven, gerne auch im Bergland. Denn der Motor macht einen verdammt guten Job. Er zieht von unten heraus sauber durch, zeigt keine Anfahrtsschwäche und verwöhnt mit kernigem, unaufdringlichem Klang. In den Dörfern sitzen die Alten in der Sonne und schlürfen ihren Espresso. Sie blicken kurz auf, als der Spider kommt. Da werden Erinnerungen wach. Fiat spielt sogar in der Werbung damit, setzt einen müden Liebhaber in den Spider und lässt ihn so lange durch die Landschaft toben, bis er mit Blick hüftwärts seiner "Amore" zurufen kann: "Wir sind zurück!". Spider statt Viagra. Schnell anschauen, bevor der Spot von Alice Schwarzer verboten wird!

Keine Preisfrage


Der Preis für den 124 Spider: 23 990 Euro; da ist alles drin, was man braucht. Der Mazda kostet in vergleichbarer Ausstattung dasselbe, hat aber 131 PS. Das Fahrvergnügen ist bei beiden gleich. Eine Empfehlung auszusprechen daher schwer. Wer's ganz narrisch mag, der bekommt den Fiat übrigens auch als - dann rund 40 000 Euro teuren - Abarth mit 30 Mehr-PS und ohrenbetäubenden Mehr-Dezibel. Auch der kommt aus Hiroshima, aber die schwarz-matte Lackierung von Motorhaube und Kofferraumdeckel übernehmen die Italiener selbst. Naturalmente!

___



Jede Menge weitere Fotos im Internet:

www.onetz.de/1675174

DatenblattFiat 124 Spider: Zweisitziger Roadster mit manuellem Stoffverdeck

Antrieb: Vierzylinder Turbomotor, 1368 ccm, 140 PS, Drehmoment: 240 Nm bei 2250 U/min., Heckantrieb

Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit: 217 km/h, Beschleunigung 0 - 100 km/h: 5,5 Sek., Verbrauch kombiniert: 6,4 l Super (95ROZ), CO2-Emission: 148 g(km, Effizienzklasse: F, Abgasnorm Euro 6

Maße und Gewichte: Länge 4075 mm, Breite 1740 mm, Höhe 1230 mm; Kofferraumvolumen: 140 l, Tankinhalt 45 l, Leergewicht 1125 kg (mit Fahrer), Zuladung 190 kg

Preis: ab 23 990 Euro, Lusso (Luxus) ab 26 490 Euro, Abarth: 40 000 Euro. (ma)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.