AOK stützt gesunde Kommune
Neues Gesundheitsprogramm „Frühjahr/Sommer 2016“ – App mit Entspannungsübungen

AOK-Direktor Jürgen Spickenreuther (links) und sein Team stellten das neue "Gesundheitsprogramm Frühjahr/Sommer 2016" vor. Bild: hfz

Etwas für seine Gesundheit tun: Die AOK bietet mit dem neuen Gesundheitsprogramm "Frühjahr/Sommer 2016" wieder zahlreiche Angebote vor Ort. Die Kurse werden unter anderem von den AOK-eigenen Spezialisten Ulrike Rauch (Dipl. Ökotrophologin) und Matthias Spickenreuther (Dipl. Sportwissenschaftler) sowie externen Kursleitern durchgeführt. Zudem unterstützt die AOK jetzt Kommunen, die das Wohlbefinden ihrer Bürger steigern wollen.Ob Gemeinde, Stadt oder Landkreis: Jede Kommune, die ein Präventionsprojekt plant, kann dafür bei der AOK finanzielle Förderung anfragen. Präventionsexperten der AOK beraten interessierte Kommunen in allen Fragen rund um die "Gesunde Kommune". Fragen an die E-Mail-Adresse gesunde-kommune@by.aok.de.

Fachexperten sind sich einig, dass neben dem individuellen Kursangebot die sogenannten Lebenswelten der Menschen einen wichtigen Ansatz für präventive Maßnahmen bieten. Lebenswelten sind Lebensbereiche, in denen Menschen einen großen Teil ihrer Zeit verbringen und die sich auf ihre Gesundheit auswirken. Dazu zählen zum Beispiel der Wohnort, der Kindergarten oder der Arbeitsplatz. "Wir unterstützen Unternehmen bereits seit Jahren erfolgreich im Betrieblichen Gesundheitsmanagement", so Jürgen Spickenreuther, Direktor der AOK in Weiden.

Neu ist die App "AOK Relax". Sie umfasst eine Auswahl von verschiedenen Entspannungsübungen mit einer Dauer von 5 bis 15 Minuten. Eine virtuelle Trainerin begleitet in Videos durch das persönliche Entspannungsprogramm. Der Nutzer kann sich mit Freunden über die App und über die eigenen Entspannungsfortschritte austauschen. Apps gibt es unter www.aok.de/bayern/apps. Sämtliche Anwendungen sind kostenfrei. Infos unter 0961/403-0 oder www.aok-gesundheitskurse.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.