Ferienaktion: Hip-Hop für Kids mit und ohne Behinderung
Gemeinsam antanzen zum Abtanzen

Tanzlehrer Siggi Krause bringt die Kindern und Jugendlichen ordentlich zum Schwitzen. Diese Unterrichtsstunde in Hip-Hop ist für den Tanzlehrer etwas ganz besonders: Zum ersten Mal trainiert er mit einer Truppe, die aus Teenagern mit und ohne Behinderung besteht.

Grund für dieses Tanztraining im Jugendzentrum ist die Zusammenarbeit des Stadtjugendrings mit dem Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) Irchenrieth. "Mit der Aktion wollen wir vor allem erreichen, dass das Eis zwischen den Kindern bricht", erklärt Krause. "Alle sollen gemeinsam Spaß am Tanzen haben." Daniel, der schon oft Kurse von dem Tanzlehrer besucht hat, ist auch dieses Mal begeistert bei der Sache: "Hip-Hop ist richtig cool. Da fühlt man sich gut", schwärmt der 18-Jährige. Bild: Zimmermann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.