Live-Multivisionsshow zeigt vielfältige Natur und Leute
Irland – Inselperle im Atlantik

Irland ist nicht einfarbig grün, sondern eine Insel voller Kontraste. Die Fotojournalisten Sandra Butscheike und Steffen Mender treten dafür den Beweis an. Bild: Dobmeier

(rdo) Grüne Wiesen, Moore, wild zerklüftete Steilklippen, kilometerlange Sandstrände, Steinzeitgräber, Burgen und Klöster, lebhafte bunte Städte, Pubs, Guinness und Whiskey - das ist Irland.

Mit ihrem selbst ausgebauten VW-Bus erkundeten Sandra Butscheike und Steffen Mender die "Inselperle im Atlantik" mehrere Monate. Zur Multivisionsshow begrüßten sie im vollen Gustav-von-Schlör-Saal die Fangemeinde: Es war der vierte Auftritt der Fotojournalisten in Weiden, die ihr Hobby zum Beruf machten.

In beeindruckenden 600 Bildern und Videosequenzen aus über 30 000 Aufnahmen zeigten sie die einzigartige Mischung, die Irland ausmacht. Im Süden der Insel locken kilometerlange Sandstrände, und dank des Golfstroms zeigt sich hier eine subtropische Vegetation. Diese außergewöhnliche Blütenpracht kann man auch auf der weltberühmten Garteninsel Garinish Island und an wunderschönen Herrenhäuser bestaunen.

In Kinsale beginnt der Wild Atlantic Way, eine der längsten ausgewiesenen Küstenstraßen der Welt, der sich über 2600 Kilometer entlang der Atlantikküste bis hinauf zum Malin Head an der Nordspitze der Insel schängelt. Zahlreiche Wanderungen führten durch die verschiedensten Landschaften, den heiligen Berg Croagh Patrick und den Mount Errigal, den höchsten Berg im Donegal.

Farbenfrohe Dörfer und lebendige Städte waren zu sehen. Die Hauptstadt Dublin bot ein reichhaltiges Kulturprogramm und eine einzigartigen Musik- und Pubszene. Hier durften ein Besuch im Guinness-Storehouse und ein Schluck hochprozentiger Whiskey nicht fehlen.

Vielerorts trafen die Weltenbummler auf Spuren der keltischen Frühzeit, Klöster, Burgen, Steingräber, Hochkreuze und Rundtürme.

Nächste Show: Südamerika


Bis heute bleibt Irland allerdings aber ein geteiltes Land. Im nordirischen Belfast trennen noch heute meterhohe Mauern ("Peace Walls") die Wohngebiete von Katholiken und Protestanten. Die politische Krise hat sich nach dem Eindruck der Referenten jedoch etwas entschärft.

Am 30. November 19.30 Uhr findet eine Live-Multivisionsshow in der Stadthalle Neustadt/WN zu Argentinien und Chile von Sandra Butscheike und Steffen Mender statt. Karten im Vorverkauf über NT-Ticket.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sandra Butscheike (5)Steffen Mender (5)Iralnd (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.