Motorradfans feiern zugleich Firmenjubiläum mit
Saisonstart für Biker

Die Band und die Gäste beim Bikerfest. „The Privateer“ spielten „Heavy Folk Metal“. Man kann den Stil auch als „Piraten-Metal“ bezeichnen, da es in den Texten, um alles geht, was in den maritimen Bereich fällt. Auch das Auftreten der Bandmitglieder verweist auf den Piratenlook.

(kzr) Das 5. Biker-Fest fiel heuer mit dem zehnjährigen Bestehen der Firma "Helme Mädl" zusammen. Beide Anlässe wurden in der Dr.-Kilian-Straße gefeiert. Wobei die Firma Mädl eine noch längere Tradition hat: Alles begann 1852 mit einem Kutsch- und Fuhrbetrieb. 2007 hat Stefan Mädl dann mit "Helme Mädl" ein komplett neues Betätigungsfeld geschaffen.

Der Verkauf erfolgt über verschiedene Online-Shops, aber auch im Geschäft im Gewerbegebiet Am Forst. Der Ursprungsgedanke war der Vertrieb von Motorradhelmen für Streetfighter-Fahrer. Wegen der großen Nachfrage hat der Inhaber die Erweiterung der Produktpalette um Fahrradhelme erweitert. Das Biker-Fest zur Saisoneröffnung wurde durch das Jubiläum zu einer Besonderheit. Wegen Erkrankung des Priesters hatte allerdings die Motorradsegnung am Morgen ausfallen müssen. Die Fahrschule Weiß bot Fahrübungen und ein Sicherheitstraining an, Reifen Sellmayr zeigte seine Produkte für Biker.

Zu sehen war obendrein eine Live-Airbrush-Sitzung mit einem Künstler, der ein Bodypainting an einem Mitglied der "Streetbunny-Crew" anbrachte. Die Bands "Bad Habbits", "The Privateer" und "Mission Possible" sorgten für abwechslungsreiche Musik. Die Food-Trucks "Koch Rockers", "Don Burrito" und "Redflag BBQ" hielten Verpflegung parat. Für kleine Gäste war ebenfalls Kurzweil geboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.