Nachfolger für „Cube“ und „Nachtexpress“: „Hashtag“ eröffnet am 23. Dezember
Der ganze Club soll leben

Freizeit
Weiden in der Oberpfalz
18.12.2015
5736
1

Ein Hashtag hat ja den Vorteil, dass es inhaltlich nun wirklich nicht einengt. Im Netz, auf Twitter etwa oder auf Instagram, markiert ein "#" Schlagworte für die verschiedensten Themen. Im Nachtleben bald auch. Zumindest, wenn es nach Daniel Zienert geht. "Hashtag" nennt er seinen neuen Club, der am Mittwoch, 23. Dezember, in der Judengasse eröffnen soll - und mit diesem Namen erlaubt, verschiedenste Mottos für Partys ranzuhängen. Ideen hat er schon einige. Wobei es im Moment eher #Baustelle heißen müsste.

Seit Sommer werkeln der 30-Jährige und seine Helfer am Umbau der feiergeschichtsträchtigen Räume, in denen bis Ostern das "Cube" war (und davor der "Nachtexpress", den Zienerts Vater Kurt betrieb). Was nun auf rund 300 Quadratmetern entstehen soll, zeichnet sich langsam ab. Bar und DJ-Pult stehen schon. Bald kommen eine aufwendige LED-Beleuchtung und Bildschirme dazu. Vor allem Lichteffekte sollen "den Club lebendig machen", sagt der frühere Radiomoderator ("Galaxy", "Ramasuri"). Überhaupt: Er wünsche sich, dass nicht nur Grüppchen herumstehen und sich volllaufen lassen. "Wir wollen die Massen begeistern, dass der ganze Club ein Leben hat." Dazu beitragen soll natürlich auch die Musik. Die wird gemischt sein - von Elektro bis 90er an speziellen Abenden -, aber kein Einheitsbrei. "Nicht die normale Schiene", verspricht Zienert. Gleichzeitig betont er, dass bei den Arbeiten die Wände gedämmt wurden, damit es für die Nachbarn nicht zu laut wird. Innen könnte es freilich eng werden. Ohne große Werbung hatte die Facebook-Seite des Clubs am Freitag mehr als 2400 Likes, betont Patrick Zeitler, der fürs Marketing zuständig ist. Noch einmal deutlich mehr könnten es ab der Eröffnung werden. Da wollen Zienert und seine 20 Mitarbeiter vier Tage lang aufsperren. Nächster Termin ist dann wieder an Silvester.
1 Kommentar
38
Wolfgang Göldner aus Weiden in der Oberpfalz | 18.12.2015 | 18:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.