Spiel, Satz TGN
Jahreshauptversammlung der tennisgemeinschaft neunkirchen

Die Tennisgemeinschaft Neunkirchen (TGN) sieht sich weiter auf dem richtigen Kurs. Hauptpfeiler dabei sind leistungsorientierter Breitensport und intensive Nachwuchsförderung, wie der Vorsitzende des drittgrößten Oberpfälzer Tennisvereins erläuterte. Uwe Dressel: "Anderen Clubs geht es viel schlechter."

Neunkirchen. Bei der Jahreshauptversammlung im Tennisheim waren 28 der 392 Mitglieder dabei. Der TGN-Chef erinnerte nochmals an die ehemaligen Clubwirte Traudl und Hans König, die nach 13 Jahren gebührend verabschiedet worden seien. Nachfolger Jiri Ott habe sich inzwischen bestens eingelebt.

Die Jugendstadtmeisterschaften und auch die LK-Turniere seien, so der Vorsitzende, wieder gut besucht gewesen. Sportwart Günter Spannl ging auf die sportlichen Erfolge ein. Die Herren 40 seien sogar Vizemeister in der Landesliga geworden. "Die sportliche Entwicklung ist im letzten Jahrzehnt recht positiv. Heuer schicken wir 22 Teams in die neue Saison. 12 Mannschaften spielen bei den Aktiven und Senioren, 10 im Jugend- und Nachwuchsbereich", kündigte der Sportwart an. Damen I, Damen 30 und Herren 40 seien erneut in der Landesliga vertreten.

Die Neuzugänge


Als Neuzugänge nannte er Fabian Uhlig (SpVgg Pfreimd) und Thomas Skuhravy für die Herren I, Armin Bernlochner (DJK Neustadt) für die Herren 40, Werner Ellinger (TF Kirchheim/Heimstetten) und Fritz Wopperer (TC Detag Weiden) für die Herren 60/65, Diana Kotrbova und Hilde Weber (DJK Neustadt/WN) für die Damen I und 30, Valeria Schmidke (SV Altenstadt), Isabelle Kuchenreuther (TC am Postkeller), Nadine Götz und Maria Kummer (beide DJK Weiden) für die Damen II. Da sich der TC Detag Weiden aufgelöst hat, bilden die Herren 60 und 65 heuer mit der SpVgg Pirk Spielgemeinschaften.

Mädchen 16 neu


Jugendwartin Daniela Runkel freute sich über die Meistermädchen in der Bezirksklasse I. "In der Saison 2016 spielen drei Mannschaften in der BK I, die Junioren, Juniorinnen und Mädchen. Außerdem können wir neu eine Mädchen 16 melden sowie ein Bambini-Team", erklärte Runkel.

Für die Kleinfeld- und Midcourt-Teams freute sich TGN-Vorsitzender Dressel über die erzielten Erfolge. Das erste Kleinfeldteam wurde mit 71:9 Matchpunkten Gruppensieger und deklassierte beim Bezirksfinale alle anderen Teams. Im Team spielten: Julius Dobmeier, Maxi Wolf, Robin Prößl, Maya Kullmann, Marie Zenger und Emilia Baierl. Die TGN wird heuer erstmals drei Kleinfeldteams und wiederum zwei Midcourt-Mannschaften ins Rennen schicken.

Eine Gegenstimme gab es beim Antrag des TGN-Ausschusses, nach acht Jahren die Beiträge zu erhöhen. Kinder unter 14 Jahren: 60 Euro; Kinder ab 14 Jahren: 70 Euro; Schüler, Studenten, Azubis, Wehrdienstleistende ab 18 Jahre: 80 Euro; Erwachsene: 160 Euro; Familien (Kinder unter 14 Jahre), Ehepaare, Lebensgemeinschaften: 230 Euro; Familien (Kinder ab 14 Jahre): 250 Euro; Passive Mitglieder: 20 Euro.

Geplante Veranstaltungen: Am 30. April Saisoneröffnung mit der DTN-Aktion "Deutschland spielt Tennis", am 16./17. Juli Zeltlager am Gaisweiher, vom 21. bis 24. Juli Jugendstadtmeisterschaften inklusive des Landeskreises Neustadt bei der TGN ausgespielt, am 23. Juli ist das große Sommernachtsfest vorgesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tennis (245)TGN (4)Uwe Dressel (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.