Stadtjugendring stellt die Ferienaktion 2016 vor
Gas geben statt vor der Glotze hocken

Katharina Glaser und Ewald Zenger vom Stadtjugendring freuen sich auf ein bunt gemischtes Ferienprogramm. Die Anmeldung dafür läuft ab Samstag, 2. Juli. Bild: Otto

"Hallo Leute, es sind Ferien. Und mit viel Tamtam kommt wieder unser Ferienprogramm." So versprach es das öffentlich-rechtliche Fernsehen den Kindern der 80er Jahre. Der Gegenentwurf war und ist bis heute die Ferienaktion des Stadtjugendrings: Gas geben statt glotzen.

Ob Waldhüttenbau, Tanzworkshop oder Street-Art - auch in diesem Jahr haben Ewald Zenger und sein Team ein fantastisches Programm ausgearbeitet, das sich an die 6- bis 15-Jährigen mit den unterschiedlichsten Interessen richtet. "Am Samstag wird es ernst", freut sich der Stadtjugendpfleger. Denn am Samstag, 2. Juli, gibt es von 9 bis 12 Uhr im Jugendzentrum die begehrten Ferienpässe. Und die Kinder beziehungsweise Eltern können sich für eine oder mehrere der 105 Aktionen anmelden.

"Wir finden immer etwas"


Wer zu diesem Termin keine Zeit hat, muss sich aber nicht ärgern. Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr gibt es die Möglichkeit, sich Pässe und Plätze in der Wunschveranstaltung zu sichern. "Da wird jede Menge los sein, wie in den letzten Jahren auch." Sorgen muss sich aber trotzdem niemand machen. "Dann sind etwa 20 Prozent der Veranstaltungen belegt, aber wir finden immer noch etwas, was die Kinder und Jugendlichen interessiert. Und: Es lohnt sich immer anzurufen."

Das Ferienprogramm ist auch in diesem Jahr eine bestens gelungene Kombination aus Aktionen des Jugendrings und Angeboten von Vereinen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Die Marianische Kongregation lädt zu einem "Wochenende auf Schatzsuche", der Verein Kanu Weiden veranstaltet eine Kanu-Tour auf der Naab, die DLRG startet eine große Neptun-Party im Schätzlerbad.

Wer es ein bisschen ruhiger angehen möchte, kann bei verschiedenen Kochkursen feinste Leckereien zubereiten, sich in der Schreibakademie von Anette Rösel spannende Geschichten ausdenken, in einem Kreativkurs einen Drachen bauen oder lernen, wie man Ohrringe selber macht. Besonders stolz ist der Stadtjugendring auf seinen quietschbunten Spielwagen, der verschiedene Stadtteile anfährt, um dort mit einem Trampolin, der Button-Maschine und vielen anderen spannenden Attraktionen für reichlich Action zu sorgen. "Hier nutzen wir den Heimvorteil der Kinder", lacht Zenger.

Diese und noch viel mehr Aktionen mit genauer Beschreibung und dem Termin sind in der Broschüre zur Ferienaktion zu finden, die im Juz, in den Schulen, der Regionalbibliothek oder im Schätzlerbad zu bekommen sind. Online steht es auf www.sjr.de/ferienaktion-2016. Hier können auch die Anmeldeformulare heruntergeladen werden. Die müssen nur ausgefüllt mit ins Büro des SJR im Juz mitgebracht und abgegeben werden. "Anmeldungen können nur bei uns gemacht werden, weil wir die Eltern und Kinder beraten möchten", erklärt Zenger.

Begehrte Ferienpässe


Mit der Ferienaktion 2016 sind auch wieder die Ferienpässe verbunden. Der gelbe bringt in vielen Attraktionen vergünstigten Eintritt und kostet für das erste Kind 4 Euro. Bei weiteren Kindern wird unabhängig von der Anzahl noch ein einmaliger Betrag von 2 Euro fällig. Die "Luxusvariante" ist der blaue Pass, der zu den anderen Vorteilen noch zusätzlich während der gesamten Sommerferien freien Eintritt ins Schätzlerbad bringt. Dafür werden pro Kind zusätzlich zum gelben 4 Euro fällig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.