Tag der offenen Gartentür 2016
„Eintritt frei“ in 50 Gärten

In Neukirchen-Balbini und Hansenried (Landkreis Schwandorf) sind elf Gärten geöffnet. Kreisfachberaterin Heidi Schmid fotografierte diesen Bauerngarten bei der Auftaktveranstaltung in der Vorwoche. Bilder: hfz (3) (Foto: Heidi Schmid)
Freizeit
Weiden in der Oberpfalz
21.06.2016
2252
0
 
Der Ort Bernstein (Gemeinde Windischeschenbach) ist im Landkreis Neustadt/WN das Mekka der Gartenfreunde mit sieben geöffneten Anwesen. Organisator Josef Höllerl war schon mal mit der Kamera unterwegs.
 
Im Landkreis Tirschenreuth sind in Friedenfels sechs Gärten zu besichtigen. Neben Schlosspark, Pfarrgarten und Brauerei-Bauerngarten steht auch die Siedlung im Fokus, worauf Fachberater Harald Schlöger schon Lust macht.
 
Tag der offenen Gartentür am 26. Juni 2016 in Friedenfels. (Foto: Harald Schlöger)

Viele Bürger verwandeln ihr Grundstück in ein grünes Paradies. Meist lässt sich nur am Zaun erahnen, was dahinter steckt. Doch es gibt einen Tag im Jahr, da stehen die Gartentüren weit offen. Am Sonntag ist es wieder soweit.

Er ist ein Selbstläufer, der "Tag der offenen Gartentür". Jedes Jahr, am letzten Sonntag im Juni, ziehen tausende Besucher durch die Gärten der Oberpfalz. Heuer sind am 26. Juni gleich 50 Gärten von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Der jeweilige Kreisverband (KV) für Gartenbau und Landespflege organisiert die Aktion in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gartenbauvereinen.

KV Amberg-Sulzbach

Heuer stehen Auerbach, Ohrenbach und Gunzendorf im Visier der Gartenfreunde. Pfarrhof und Dorfplatz von Gunzendorf wurden neu gestaltet; in der Kirche finden Führungen statt. Weitere Angebote: Imkerverein Auerbach, Motorsägenkünstler, Töpferwerkstätten. Am Dorplatz gibt es Kuchen und Bratwürste.

In Auerbach und Ohrenbach:

- Familie Rupprecht, Auerbach, Ebersberger Straße 8 (naturnaher Garten mit alten Kastanienbäumen, Gartenteich, Hangterrasse mit Bachlauf, Rankbögen, Töpfereien, Holzstelen und Kunstobjekte). - Familie Barth, Ohrenbach 24 (ländlicher Garten mit formalen Nutzgarten, Obstwiese, Rosenpavillon, Trockenmauer und gebrauchten Materialien).

In Gunzendorf:

- Familie Steger, Hausnr. 3 (ehemalige Hofstelle mit Natursteinstelen, verschlungene Wege, extreme Hanglage mit Steinmauern, Obstbaumhecke, Kartoffelanbau, Holzbackofen). - Familie Köser, Espamühle (nichts ist perfekt und Heil-, Zier- und Wildkräuter mischen sich zum Element Wasser; Ziegen und Infostand des Landesbundes für Vogelschutz). - Familie Schwendner, Hausnr. 8 (Aussiedlerhof mit Obstbaumallee und Bauerngarten, wärmeliebende Gewächse im Anlehnhäuschen; BDM-Infostand). - Familie Siegler, Hausnr. 28 (harmonischer Garten mit Ausblick, Gartenhaus mit Holzbackofen, Rasenpflege mit Mähroboter). - Familie Siegler (Hausnr. 10): Terrasse mit Trockenmauer, Brunnen und Beet mit roten Rosen, Hahnendorn-Baum, alter Bauerngarten, unbehandelter Holzzaun, Streuobstwiese). - Familie Speckner, Hausnr. 4a (Formgehölze, Wintergarten mit Pergola, buntes Granitpflaster, Obstbäume). - Familie Raß, Hausnr. 12 (Ausstellungsraum der Schreinerei geöffnet, Garten mit Zierteich neu gestaltet, Hühnerstall, Erdkeller).

Kreisverband Neustadt/WN

"Zu Besuch in privaten Gärten in Bernstein", lautet das Motto in der Gemeinde Windischeschenbach. Für die Verpflegung sorgen Gaststätten und Vereine (ab 10 Uhr Weißwurst-Frühschoppen und ab 13 Uhr Kuchenbuffet im Feuerwehrhaus; ab 13 Uhr Kuchen im Exerzitienhaus Johannisthal). Es gibt einen Lageplan für die teilnehmenden Gärten.

- Anita und Wilfried Greger (ehemalige Hofstelle mit großen Obstgarten, Hochbeeten, Weidentippi mit Feuerplatz). - Veronika und Lothar Nawroth (großer Siedlungsgarten mit Gartenteich). - Regina und Josef Adam (kleiner Siedlungsgarten mit Brunnen, Accessoires und Balkonblumen). - Brigitte und Josef Köllner (Vorgarten mit Bodendeckern sowie Altmetall-Tiere, Sinnsprüche, Balkonschmuck). - Garten Nr. 5 (offen gestaltetes Grundstück mit Tümpel, Blumenterrasse, Kübelpflanzen, Accessoires und kleinem Wasserlauf). - Familie Hösl (Wege und Terrasse mit Natur- und Feldsteinen, Steingartengewächse, Heide, Formgehölze, Hochbeet aus Granitsteinen, Senkgarten mit Mosaikpflaster). - Regina und Siegfried Weiß (ehemalige Hofstätte im Ortszentrum mit Blumenschmuck an der Fassade, Vorgarten).

Kreisverband Schwandorf

Der GOV Neukirchen-Balbini feiert sein 50-jähriges Bestehen. Im Hauptort der Gemeinde sind fünf Gärten und im Ortsteil Hansenried sechs Anwesen geöffnet. Weitere Besichtigungsmöglichkeiten: Der Verein gestaltet und pflegt mehrere öffentliche Flächen: Anlage am Marktplatz; Kräutergarten bei Schule; Naschgarten für Kinder im Baugebiet, Rosenpavillon am Zengerweiher. Verpflegung: in Neukirchen-Balbini mit Mittagstisch in drei Gasthäusern; in Hansenried mit Grillstation, Holzofenbrot mit Aufstrichen, Kaffee- und Kuchenstube, Handwerkermarkt, Ausstellung über Bienen, Streuobstwiesen-Führung.

In Neukirchen-Balbini:

- Familie Dauch, Schulstraße 7 (Vorgarten und üppiger Blumenschmuck am aufwendig renovierten Wohnhaus, typisch-dörflichen Nutzgarten, Spalierobst an der Scheunenwand, Obstgarten mit Blumenwiese). - Familie Decker, Hollergasse 4 (idyllischer Bauernhof beim Marktplatz mit reichen Blumenschmuck, Kübelpflanzen, Staudenbeet im Innenhof und Carport mit Sitzplatz). - Familie Ferstl, Hollergasse 3 (Elemente asiatischer Gartenkultur im Vorgarten mit Kiesbeeten, Gräser, Stauden, Formgehölze. Wohngarten mit Kräuterecke, Bachlauf und Teich). - Familie Eichinger, Siedlungsstraße 6 (Vorgarten mit Buchs und Formgehölzen, Terrasse für drei Generationen. Im Wohngarten mehrere Spielbereiche sowie Bäume, Beerenobst, Gemüse). - Familie Götz, Mühlweg 4 (Garten mit üppiger Pflanzenvielfalt, sowie Gestaltung von unterschiedlichen Bereichen mit Liebe zum Detail. Trockenmauer, Blumenwiese, Bäume).

In Hansenried erwarten den Besucher überwiegend landwirtschaftlich geprägte Anwesen und eine tolle Fernsicht bis zum Bayerischen Wald:

- Familie Ferstl, Hausnr. 12 (Hofraum mit vielfältig gestalteten Pflanzecken und Kübelpflanzen; im Erdkeller wird Gemüse aus dem Nutzgarten eingelagert). - Familie Fischer, Hausnr. 1 (großer Eingangsbereich mit Pergola und Sitzplatz mit Grill neben Garage, Obst- und Gemüsegarten). - Familie Kiener (abwechslungsreiche Pflanzecken, teilweise mit Kiesabdeckung, sowie ein großer Obstgarten mit Weinspalier, Hochbeet). - Familie Spießl-Mayr (weitläufiges Anwesen mit Obstbäumen, Beeren- und Wildobststräuchern, Erdbeerbeeten, Weinspalier, Blumenwiese, mehrere Hochbeete. Streuobstwiese mit 200 Hochstämmen). - Familie Scheuerer (Kastanienbaum und großer Sitzplatz, Spielbereiche und Pflanzecken, Trockenmauer am Terrassenhang). - Familie Ziereis (Neugestaltung mit Hausbaum, Obst- und Gemüseanbau im Innenhof. Entlang der Nebengebäude gedeihen Birnen am Spalier, Wein, Tomaten, Paprika und Kürbis).

Kreisverband Tirschenreuth

2016 ist Friedenfels an der Reihe. Es gibt einen Schwerpunkt rund ums Schlossareal mit dem Schlosspark, dem Pfarrgarten und einem neu angelegten Bauerngarten beim Brauereigelände. Beim Schloss hält der Sportverein sein Weizenbierfest. Der zweite Schwerpunkt mit "normalen" Siedlungs- und Hausgärten ist im Bereich Friedenfels-Siedlung. Es wird ein Fußweg entlang der Sieglestraße vorbei am Neumühlweiher ausgewiesen (biologisch bewirtschaftete Felder der Güterverwaltung Friedenfels). Parken bei der Steinwaldhalle und im Bereich der Siedlung beim Sportplatz und Grenzbachstraße.

- Pfarrgarten Friedenfels (Pfarrer Siegfried Wölfl, Siegelstraße 6): Vielfalt alter und historischer Rosensorten mit Raritäten als Begleiter. Obstgehölze vor dem alten Pfarrgebäude. Um 14 und 15 Uhr Führung mit dem früheren Gartenbesitzer und Rosenexperten Pfarrer Klaus Hausmann. - Baron von Gemmingen-Hornberg (Am Schlossberg 4 bis 8): Der Schlosspark mit 27 000 Quadratmeter, teils im französischen Stil mit Laubengängen angelegt, bzw. mit mächtigen, alten Bäumen. Im Park werden Blumen und Gemüse auch für den Verkauf produziert. -"Bauerngarten bei der Schlossbrauerei" (Gemmingenstraße 33): klassische Elemente eines Bauerngartens.

Siedlung: - "Familiengarten mit Dekorationen" von Anita und Michael Melzner, Gartenstraße 1 (eigene Ideen und Natursteine; Wildgehölzhecke). - "Offener Garten mit schöner Raumbildung" von Petra und Christian Bischof, Gartenstraße 3 (zwei Ebenen; Fassadenbegrünung an Scheune). - "Kübelpflanzen, Sommerblumen, Buchsvielfalt" von Familien Schmidt/Schmid, Waldstraße 32 (sehenswerter Vorgarten).

- Kreislehrgarten Mitterteich. Ab 11 Uhr Festbetrieb; ab 14 Uhr Jugend-Stadtkapelle sowie Infos des Imkervereins und Ameisenschutzvereins. - Umweltstation Waldsassen (Basilikaplatz 2): Kräuter- und Naturerlebnisgarten beim Kloster; Zufahrt über die Brauhausstraße. Zum Tag der offenen Gartentür gibt es Aktionen, Kuchen und Führungen sowie eine Künstlermeile. Der tschechische Stammtisch und der deutsch-türkische Freundeskreis bieten Flair.

Kreisverband Cham

Drei Gärten in Strahlfeld (Gemeinde Roding) sind geöffnet: - Klostergarten der Missionsdominikanerinnen (Kräutergarten); - Anwesen Bohrer, Am Triangel 1 (Wohngarten mit großer Streuobstwiese und alten Rosensorten); - Anwesen Waltraud Reger, Hofmarkstraße 12 (Bauerngarten).

Kreisverband Regensburg

Acht Gärten in Wenzenbach: Familie Priller, Tulpenweg 9 (handwerklich gestalteter Garten mit Edelstahl-Kunstwerken, Grillplatz, Brunnen, Spalierobst). Familie Sauerer, Mitterfeldweg 26 (Wasserlauf, Pflanzinseln, Tonkunst). Familie Radlmeier, Mitterfeldweg 16 (Lilienraritäten, Gartenteich, Kinder-Gemüsebeet, Steinelemente). Familie Krückl, Pestalozzistraße 29 (großzügiger Garten hinter einer dichten Hecke verborgen). Familie Dr. Ebneth, Josefstraße 5 (gegliederter Garten mit dekorierten Sitzplätzen, Rosentunnel). Familie Schiller, Sterngasse 5 (Kletterrosen, Wassergarten, alte Obstbäume). Familie Kuttenberger, Am Osthang 8a in Probstberg (Hanggarten mit Ebenen). Familie Wimmer, Am Ölberg 5 in Probstberg (Garten neu angelegt).

Kreisverband Neumarkt

Rosengarten in Neumarkt; drei Gärten in Eschertshofen; ein Garten und Rosenfriedhof in Dietkirchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.