70 Jahre "Der neue Tag": Die Zeitung wiederverwertet
Zweites Leben

Für die Jubiläumsausgabe bastelte die Weidener Künstlerin Maria Weber einen Sieben-Meilen-Stiefel komplett aus Zeitungspapier. Florian Weber testet das Produkt und kommt damit gut voran. (Foto: Beate Luber)
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
31.05.2016
490
0

Der neue Tag beginnt. Auf dem Weidener Bauernmarkt packen Fritz und Rosemarie Steinhilber ihre frischen Pflanzen für die Kunden ein. Den "Praktikanten" nennt sie ihren Mann scherzhaft, der seit seinem 14. Lebensjahr im Familienbetrieb der Gärtnerei Steinhilber in Schirmitz arbeitet. Ein paar Stände weiter preist Otto Maier von Maier Eier Kaimling lauthals sein Geflügel an. Die frischen Hühner in Plastiksäcken rollt auch er in Zeitungspapier. "Das isoliert super!"

Den gleichen Trick verwendet der Fisch-Michl auf dem Schwandorfer Volksfest. Kreative Köpfe schmeißen ihre Zetung nicht in den Müll, sondern verwandeln sie. Zum Beispiel in Menschen: Die Neusorger Künstlerin Ingeborg Posorski hat aus der gesamten Samstagsausgabe vom 16. April 2016 Figuren aus Pappmaché gebaut. Fliegende Zauberschuhe kreierte die Weidener Künstlerin Maria Weber extra für die Geburtstagsausgabe. Der 16-jährigen Zauberer Marius Koslowski aus Pressath hingegen stellt mit der Zeitung magische Dinge an.



Und die Kinder von "Zeitung macht Schule" basteln Schiffe und Glücksschweine damit. Zu Weihnachten dient es als Geschenkpapier. Auch im Haushalt ist unser Blatt vielseitig einsetzbar. Als Scheuertuch für die Fenster oder als schicker Malerhut zum Streichen.

Feierabend auf dem Campus der OTH in Amberg. Die Studenten haben sich ihr Feierabend-Bier verdient. Weich gebettet auf der "Amberger Zeitung". Ein aufregendes zweites Leben hat so eine Zeitung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.