Alles, was den Augen gefällt
Kunstmalerin Iwona reichel stellt in Arbeitsagentur aus

Iwona Reichel präsentiert Arbeitsagentur-Teamleiter und Kulturexperte Bernhard Knauer ihr Lieblingsbild, die "Mona Lisa". Bild: sbü

"Spät begann ich zu malen, aber dann bin ich explodiert", sagt Kunstmalerin Iwona Reichel über sich selbst. Im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur in Weiden sind jetzt zahlreiche ihrer Werke ausgestellt. Mit einer Vernissage am Internationalen Frauentag wurde die Ausstellung eröffnet.

Fragt man Frau Reichel nach ihrer bevorzugten Stilrichtung , antwortet sie spontan "ich male alles, was meinen Augen gefällt und meinen Gefühlen gut tut". Weil sie sich gerne auf Menschen, Figuren und Objekte konzentriere, spiele abstrakte Malerei bei ihr keine große Rolle. Und so sieht der Besucher der Ausstellung neben ihrem Lieblingsbild, der Mona Lisa, auch Charly Chaplin oder Blumen und Landschaften.

Iwona Reichel stammt aus dem Land der Masuren, der Welt von Siegfried Lenz. Deswegen nennt sie ihre Malerei auch "Kunstmalerei für die Seele". Seit 1993 wohnt die Künstlerin in Weiden. Arbeitsagentur-Teamleiter und Kulturexperte Bernhard Knauer hat Frau Reichel in seine Räume eingeladen. Schon mehrfach waren ihre Bilder auch in der Regionalbibliothek ausgestellt. "Bis auf weiteres" könne die Ausstellung in der Arbeitsagentur besucht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Iwona Reichel (2)Mona Lisa (2)Charly Chaplin (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.