Ausstellung der "Freien Fotografen" zeigt die Stadt einst und heute
Wandelbares Weiden

Eine Panorama-Aufnahme vom Eisenbahnausbesserungswerk 1989 (oben) - und ein Foto, von derselben Stelle aus aufgenommen, aus dem Jahr 2016. Bilder von Weiden früher und heute zeigt zurzeit eine Ausstellung der "Freien Fotografen". Repros: hcz (6)
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
14.10.2016
1007
0

Die Bahnhofstraße zum Beispiel. Für die Aufnahme aus dem Jahr 1900 hat der Fotograf Flaneure in festlicher Kleidung vor die Kamera geholt. Sie spazieren auf dem Trottoir. Und auf der Straße. Letzteres ist heute undenkbar, wie das zweite Foto der Bahnhofstraße beweist. Es zeigt denselben Abschnitt, nur stammt es eben aus dem Jahr 2016. Die Fahrbahn gehört allein den Autos. Andere Zeiten, andere Verkehrsführung.

Zwei Fotos. Zwei Aufnahmen von derselben Stelle aus. Nur liegen eben ein paar Jahre dazwischen, was einen Kontrast mit sich bringt, der einige Geschichten erzählt. Das ist die Idee hinter der Ausstellung "Weiden war ... Weiden ist", welche die Gruppe "Freie Fotografen" zurzeit im Alten Schulhaus zeigt. Rund 40 historische Aufnahmen aus der Stadt haben sie zusammengetragen und um aktuelle Fotografien ergänzt.

Dabei illustriert nicht nur das Beispiel Bahnhofstraße den Wandel von Weiden. Es gibt auch noch die Aufnahmen vom Marktplatz, wie dieser einst von Autos zugeparkt war: an Stellen, wo heute die Menschen ihren Kaffee genießen. Verkehrsführung geht eben auch andersrum. Weitere Fotos zeigen die Türlgasse einst und heute, die Friedrich-Ebert-Straße und, und, und. Eine Auswahl haben die "Freien Fotografen" uns für diese Seite zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung selbst läuft noch bis Donnerstag, 20. Oktober.


Bewegen Sie den Schieberegler in der Mitte des Bildes nach links oder rechts, um die Vorher-Nachher-Bilder zu vergleichen.









1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.