"Bergg'moi Theater" setzt auch 2016 wieder auf Humor
Das lustige Dutzend

Kultur
Weiden in der Oberpfalz
20.01.2016
225
0

Das Stück "Heribert der Klosterfraunarzissengeist" begeisterte über 1000 Zuschauer. Auch 2016 will das "Bergg'moi Theater" die Menschen zum Lachen bringen. Mit welchem Werk, das verriet zweiter Vorsitzender Reinhard Greiner in der Hauptversammlung.

Muglhof. Vorsitzender Franz Voith war mit dem vergangenen Jahr voll zufrieden. Die Aufführungen waren bereits vor Beginn der ersten Vorstellung fast alle ausverkauft. Anneliese Ermer hatte den Vorverkauf bestens organisiert. Ein Kompliment von Voith galt nicht nur den Akteuren und Helfern. Regisseur Hans "Peter" Gösl habe es wieder ausgezeichnet verstanden, die Darsteller auf ihre Rollen einzustellen.

Der Vorsitzende erinnerte aber auch an andere Veranstaltungen des Vereins. So traf man sich unter anderem zu einem Grill- und Kegelabend sowie zu einer Adventfeier. Der Vereinsausflug führte in die Bavaria-Film-Studios. Auf gute Resonanz stieß das alljährliche Preisherzeln. Fester Bestandteil im Jahresablauf ist auch der Jahresgottesdienst mit anschließendem Mittagessen.

Für Schönheit leiden


Zweitem Vorsitzender Reinhard Greiner blieb es vorbehalten, auf die diesjährige Komödie "Wer schön sein will, muss leiden" aus der Feder von Beate Irmisch einzustimmen. Die Verantwortlichen hätten das Stück ausgewählt, weil sie davon überzeugt seien, dass die Laienschauspieler es perfekt umsetzen werden. Mitwirken wird ein Dutzend Akteure: Markus Balk, Thomas Balk, Anneliese Ermer, Tanja Göhl, Martina Hinderlich, Manuel Keim, Sonja Klar, Miriam Lederer, Vanessa Tretter, Martin Vitzthum, Franz Voith und Sandra Zielbauer.

Zum Inhalt: Die beiden Hochstapler Felix Kleidermann und Freddy Lindemann sind als Heiratsschwindler Konkurrenten. Sie gehen folgende Wette ein: Wer die erste Frau im Hotel um 5000 Euro erleichtert, überlässt dem Sieger in Zukunft das Feld. Doch die ganze Sache gestaltet sich für die beiden Charmeure nicht ganz einfach. Durch eine Verwechslung wird der gute Felix als Schönheitsguru Dr. Reiherhahn vorgestellt und Freddy als sein Assistent.

Zum "Baggern" fehlt vor lauter Stress und Arbeit die Zeit, und schon bald finden beide Gefallen an dem neuen Job. Mit recht unkonventionellen Mittel bringen die Herren die gesamte Gästeschar bald auf Vordermann. Doch dann kommt die äußerst attraktive Japanerin Mieze Kamikatze ins Spiel, die sich sehr für die Behandlungsmethoden der beiden Schurken interessiert.

Die Neuwahlen ergaben nur zwei Veränderungen. Die Kandidaten wurden jeweils einstimmig gewählt. Vorsitzender bleibt Franz Voith, Stellvertreter Reinhard Greiner, Schriftführerin Sandra Schuller, Stellvertreterin Tanja Göhl, Kassier Manuel Keim, Stellvertreterin Miriam Lederer (bisher Beisitzerin), Beisitzerin Martina Hinderlich (neu), Kassenprüfer Hermann Hilburger junior und Hubert Schuller.

Stadtrat Alois Schinabeck überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters. Er lobte ebenso wie die frühere Bürgermeisterin Elisabeth Kraus und Stadtrat Hans Gösl aus Vohenstrauß die Aktivitäten des Vereins. Premiere für das neue Stück ist am Freitag, 11. März. Weitere Vorstellungen sind am 12./13. 3. (nachmittags), 18./19./20./27./28. und 29. März (Beginn jeweils um 19.45 Uhr). Gespielt wird im Schützenhaussaal in Roggenstein. Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 0961/44877.

___



Weitere Informationen im Internet:

www.muglhof-theater.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.