Betriebsrestaurant beim IT-Unternehmen IGZ in Falkenberg
Leute

In einem solchen Umfeld macht Kochen Spass: Waltraud Bauriedl an ihrer neuen Wirkungsstätte bei der IGZ in Falkenberg. Bild: Grüner
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
27.04.2015
282
0

Mediterrane Küche und süffiger Zoigl

Falkenberg/Weiden. (cf) Davon können Köche nur träumen: In einer ebenso modern-funktionellen wie ästhetischen Koch-Landschaft mit so genanntem Front-Cooking "regiert" seit wenigen Monaten Waltraud Bauriedl (früher "Zoe").

Bei der Erweiterung des IT-Unternehmens IGZ in Falkenberg entstand nach den Plänen des renommierten Architekturbüros Brückner + Brückner das etwas andere Betriebsrestaurant, das mit einer herkömmlichen Kantine nichts mehr gemein hat: So edel sind die Materialien, so stimmig ist das Konzept und so gesund und lecker sind die mediterran geprägten Gerichte. Und selbst die Aussicht lohnt, denn die Terrasse gibt den Blick frei auf die Silhouette Falkenbergs mit Burg und Kirche.

Die angrenzende Zoiglbierstube setzt dem gastronomischen Angebot noch die Krone auf. Der bernsteinfarbene Stoff ist süffig, an der Wand erzählen historische Schwarzweiß-Bilder vom Falkenberger Kommunbrauwesen in früherer Zeit. Auf einigen Aufnahmen sind auch die IGZ-Inhaber Wolfgang Gropengießer und Johannes Zrenner als Kinder in Lederhosen zu sehen, etwa beim Fässer-Rollen. Ihr Vater Eduard Zrenner , über Jahrzehnte Kommunbraumeister und Bürgermeister, zeigt sich ebenfalls in bester Zoigl-Aktion. Die internationalen Gäste des Weltunternehmens IGZ sind über so viel Authentizität "very amused". Zrenner und Gropengießer verbinden mit dem Restaurant und der Zoiglbierstube vor allem die Mitarbeiter- und Kundenpflege.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.