B.I.S.-Ballett und Kammerchor begeistern bei Adventslicht-Gala in der Max-Reger-Halle
Spitzeneinsatz für das Gute

Der Weidener Kammerchor präsentiert musikalische Glanzlichter rund ums kommende Fest. Bilder: Kunz (2)

Fröhlich und beschwingt fängt der Abend an. 24, wie ein Adventskalender aufgereihte Nikoläuse, Winzlinge mit roten Zipfelmützen, werden von zwei Engeln flankiert. Bereits an dieser Stelle empfindet das Publikum, dass die staade Zeit unmittelbar vor der Tür steht.

Feinstes Ballett, ein glanzvoller Chor - aber im Mittelpunkt der 20. Adventslicht-Gala am Sonntag im voll besetzten Gustl-Lang-Saal steht die Menschlichkeit. Dr. Renate Freuding-Spintler hilft seit nunmehr 34 Jahren Bedürftigen. Zigtausende Euro flossen in den Spendentopf. Seit 2009 gibt es zudem die Speisen-Aktion. 12 000 warme Mahlzeiten wurden seither an hungernde Mitbürger ausgegeben.

Die Schirmherrschaft hat einmal mehr Oberbürgermeister Kurt Seggewiß übernommen. Er ist nicht der einzige Politiker im Saal von Rang im Publikum. An seiner Seite: MdB Uli Grötsch, MdL Annette Karl (beide SPD) sowie MdL a. D. Georg Stahl (CSU), alle langjährige Begleiter der Aktion. Wie auch Dr. Lydia Kapferer und Stadtpfarrer Gerhard Pausch.

Den ersten Teil moderiert locker-frech Radio-Ramasuri-Moderator Markus Pleyer. Er kündigt das B.I.S.-Ballett an, das heuer sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Die jungen Balletteusen faszinieren mit ihren kreativ-modernen und klassischen Auftritten. Sie zeigen Riesensprünge, größte Perfektion. Eine Stunde lang ziehen die Mädels und jungen Damen alle Register zwischen Spaß und Tanz. Künstlerisch unterstützt werden die beiden B.I.S.-Leiterinnen Silvia Neuhaus und Isabel von Günther von Temenuschka Tornev. Getanzt werden unter anderem Auszüge aus "Don Quichotte", "Die zauberhafte, kleine Hexe", "Schwanensee" und "Rosen aus dem Süden".

Das B.I.S.-Ballett ist ein echter Publikumsmagnet, ähnlich wie Peter Pollingers Weidener Kammerchor im zweiten Teil. Nach der Pause füllen große Stimmen den Saal. Der Kammerchor interpretiert vorwiegend adventliche Gesänge, wie "Verbum caro factum est", "Unser lieben Frauen Traum", "Adeste fideles", und "The World for Christmas". Am Ende dieses herrlichen Tanz- und Konzertabends gibt es tosenden Beifall.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.