Buch- und Kunstverlag präsentiert neuen Kalender mit Bauernregeln, Rezepten und Sprüchen
Mit der Oberpfalz durchs Jahr

Wolfgang Benkhardt, Leiter vom Buch- und Kunstverlag und die neue Oberpfälzer Teichnixe Lena Bächer stellen den Oberpfälzer Kalender für das Jahr 2016 vor. Bild: hfz
Rund ein Drittel der bayerischen Karpfenernte kommt aus der Oberpfalz und etwa die Hälfte der bayerischen Fischteiche liegen in diesem Regierungsbezirk. "Damit war es irgendwie höchste Zeit, das Thema Karpfen auch einmal auf dem Cover unseres Oberpfalz-Magazins aufzugreifen", meint Wolfgang Benkhardt, Leiter vom Buch- und Kunstverlag. Beim Magazin 2016 ist das nun der Fall.

Von der Titelseite des Kalenders, der in diesen Tagen an nahezu alle Buchhandlungen der Oberpfalz ausgeliefert wird, strahlt Lena Bächer. Sie ist die neue Oberpfälzer Teichnixe der Arge Fisch im Landkreis Tirschenreuth und wirbt zwei Jahre lang für den Brotfisch der Region - nun auch ein Jahr lang für das Kalender-Magazin unseres Verlagshauses.

Regionale Bilder

Zum siebten Mal ist dieses Druckwerk erschienen. In dieser Zeit hat es sich zum Flaggschiff des Buchverlags entwickelt. Der Kalender führt alljährlich vor Augen, wie vielschichtig die Oberpfalz ist, wie engagiert ihre Menschen sind, welch ungewöhnliches Brauchtum hier zu Hause ist und welch einzigartige Veranstaltung die Oberpfälzer auf die Beine stellen.

Auch diesmal hatten die Macher keine Probleme, das reich bebilderte Magazin mit aktuellen Themen zu füllen. Die Autoren und Fotografen, die am Kalender mitgearbeitet haben, spannen den Bogen vom 500-jährigen Bestehen der Berchinger Passionsspiele und den Nordgautag im Landkreis Neumarkt bis hin zur Neuauflage der Luftnacht in Amberg, vom 100. Todestag des großen Komponisten Max Reger bis hin zum 500-jährigen Bestehen des Zoiglbraurechts in Mitterteich, vom zehnten Krippenparadies in Plößberg bis zum Museum Frauenfleiß im Landkreis Cham, vom Apotheker-Museum in Sulzbach-Rosenberg bis hin zur Walhalla im Landkreis Regensburg.

Ein Schwerpunktthema ist 2016 die Oberpfälzer Tracht. Acht Museen machen unter Leitung des Freilandmuseums Neusath-Perschen des Bezirks 2016 gemeinsame Sache und beleuchten die Oberpfälzer Tracht aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Dabei geht es diesmal den Trachtlern auch an die Wäsche.

Hunderte Termine

Der Leser erfährt, wo man in der Oberpfalz gefahrlos den Teufeln beim Tanzen zusehen kann, wo auf Knopfdruck Vögel zwitschern, wo die Rentner Rocken lernen, wo man Irrlichter bewundern kann, wo Bierpanscher umgehen, wo zu Allerseelen Schiffchen gebaut werden, wo man unbedingt am Heiligen Abend für eine gute Obsternte die Spechte füttern muss und wo der Goldrausch ausgebrochen ist. Mit Hunderten von Terminen, die der Verlag für das Kalendarium gesammelt hat, ist das Druckwerk ein wunderschöner Begleiter durch das Jahr. Natürlich gibt es wieder Bauernregeln, die wichtigsten Namenstage, Texte von "Sprücheklopfer" Josef Fendl sowie Rezepte von Markusine Guthjahr, Roswitha Scheidler und anderen Kochbuchautorinnen des Buch und Kunstverlags.

___

Der Kalender ist ab sofort für 11,95 Euro in allen Buchhandlungen, in den Geschäftsstellen des Neuen Tags, der Amberger Zeitung und der Sulzbach-Rosenberger Zeitung sowie im Online-Shop des Verlags (www.buch-und-kunstverlag) erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.