Bürgerfest: Countdown läuft

Ein Prosit auf das Bürgerfest. Übrigens: Der Bierpreis der Gambrinus-Brauerei bleibt mit 5,80 Euro für die Maß unverändert, bei der Firma Landgraf, die 2014 die Maß am Unteren Markt für 5,90 Euro ausschenkte, ist das noch nicht ganz raus. Archivbild: Wilck
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
23.06.2015
333
0

Letztes Jahr gab's Regen satt. "Heuer freuen wir uns auf Sonnenschein und warme Temperaturen", gibt sich OB Kurt Seggewiß optimistisch. "Dann wird das Bürgerfest zum Selbstläufer."

Weiden. (ps) Ganz ohne Einsatz läuft allerdings nichts. "Hut ab", sagt Kulturamtschefin Petra Vorsatz deshalb zu Partnerschaftsbeauftragter Sigrid Schneider und Eventmanagerin Gertrud Wittmann. Sie haben für die beiden Festtage am kommenden Wochenende seit Monaten eifrig die Strippen im Hintergrund gezogen. "Das erfordert unwahrscheinlich viel Arbeit, eine diffizile Organisation", betont Petra Vorsatz.

Festakt zur Partnerschaft

Ihre Erkenntnis im Austausch mit anderen Kommunen: "So lebendig wie bei uns in Weiden werden Städtepartnerschaften selten gehandelt." Beleg dafür: Der große Festakt am Samstag anlässlich der seit 25 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft mit Annaberg-Buchholz, zu dem Delegationen aus allen Partnerstädten erwartet werden.

Neben der Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Oberbürgermeisterin a. D. Barbara Klepsch zeichnet die Stadt vier weitere Persönlichkeiten für ihre Verdienste um die Städtepartnerschaft mit Ehrenpreisen aus. Die Namen der Betroffenen will Kurt Seggewiß vorab nicht verraten. Ab 13.30 Uhr präsentiert sich die Partnerstadt Annaberg-Buchholz dann auf dem gleichnamigen Platz vor K+L Ruppert der Öffentlichkeit: Klöpplerinnen zeigen ihre Kunst, außerdem gibt es Kaffee und Kuchen.

Das Bürgerfest selbst startet wie immer mit einem musikalischen Warm-up am Vorabend. Von 18 bis 23 Uhr wird die "King-Size Combo" unter Leitung von Markus König den Gästen am Oberen Markt einheizen. Für Essensstände und Getränke ist gesorgt, verspricht Gertrud Wittmann.

Am Sonntag von 11 bis 0.30 Uhr werden dann 64 Vereine, Verbände und Gastronomen die Bürger in der Altstadt unterhalten und verpflegen. Neu dabei ist in diesem Jahr die Firma Küspert, die mit einem Ochsen vom Grill eine Tradition aufgreift, die bis vor einigen Jahren schon mal heiß begehrt war. Gleich daneben lassen die Jäger ein Wildschwein am Grill rotieren. OB Seggewiß: "Ab 2 Uhr nachts wird Grillduft durch die Altstadt ziehen." Nach einer Pause steigt auch der Rotary-Club Weiden wieder ins Festgeschehen ein. Erstmals dabei sind außerdem Greenpeace Weiden, der Biathlon-Schießstand Götz, Wild Kraus (Pleystein), der Crêpe-Stand Brumbach und die rollende Cocktailbar "Q-Bar".

Dass einige Gastronomen auf ihre Teilnahme wegen der angehobenen Gebühren verzichten, ist eine Annahme, die Seggewiß so nicht stehen lassen will. "Es gibt auch eine Absage aus gesundheitlichen Gründen." "Einige Gastronomen am Unteren Markt machen nicht mit", räumt Gertrud Wittmann ohne Nennung von Gründen ein. "Aber es gibt genug Anfragen, um die Lücken zu füllen. Da sind einige Gastronomen dabei, die sich mit neuen Ideen beteiligten. Das freut uns." Und Petra Vorsatz fügt hinzu: "Es gibt einige, die jammern über das Geld, aber sagen zugleich, lasst's mich ja mitmachen."

5 Bühnen, 14 Bands

Für die Verpflegung der Gäste ist jedenfalls gesorgt. Für Abwechslung ebenfalls durch die Angebote der beteiligten Vereine. Und natürlich auch für Musik: Auf fünf Bühnen wird dank 14 Bands und den Tännessee-Fireliners die Post abgehen (ausführliches Programm folgt in einer der nächsten Ausgaben).

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Das hoffen natürlich alle Beteiligten, ganz besonders aber Gertrud Wittmann, denn: "Noch einmal Regen, das halten meine Nerven nicht aus."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.