Die Bäuche vor Lachen gehalten

"Für mi fangt a Ma erst mit 90 Kilo a" sangen die "Seebauer Moidl'n". In diese Kategorie passt SPD-Ost-Vorsitzender Horst Fuchs sicherlich. Genossen und Freunde des Ortsvereins hatte er zum "Oberpfälzer Abend" in den "Postkeller" geladen, wo im wahrsten Sinn des Wortes "die Post abging".

Temporeich, witzig und musikalisch hochklassig unterhielten viele Gruppen die Gäste. Die "Allerscheynst'n", drei ebenso trinkfeste wie unterhaltsame Kirwa-Burschen aus der Amberger Gegend, fegten durch den Saal, dass es eine wahre Freud' war. Teilweise derb, dann wieder feinsinnig und immer mit klasse Musik begeisterten sie die Besucher. Regionale Lieder, wie etwa der "Böhmische Traum" waren ebenso gut wie "The Lion sleeps tonight" in bayerischer Fassung.

Tschechische Rosamunde

Mirka & Anton, ein Duo aus Kaimling, animierten mit "Rosamunde" auf Tschechisch zum Mitsingen. "Akkordeon-Akrobat" Anton Lang und seine Frau Mirka blieben auf der lokalen Schiene und gefielen mit "Alle lieben Maschinka" oder "Wir denken oft und gerne an den böhmischen Wind". "Grüße an die Heimat" entboten die "Seebauer- Moidl'n" Marga mit der Steirischen und Sängerin Marille, die später auch die "Schönheitskönigin von Schneizlreith gab. Ein Sketch von Petra Irlbacher und Peter Lottes über Fremdwörter-Verwechslungen und ein weiterer von Lore Leitmeier und Wilhelm Moser über "unromantische Geburtstagsgeschenke" trugen zudem zur heiteren Stimmung bei.

"All's bloß koa Wasser net" verlangten "Die zwoa Schneidig'n", Christian Müller und Manfred Wild aus Waldkirch und Eslarn. Der "Schlotfeger" und der "Telekomerer" erzählten grandiose Witze, spielten "Kleiner Ferdinand" sowie "pseudo-tschechische" Lieder, dass das Publikum sich den Bauch vor Lachen hielt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.