Die Schauspielerin Marion Kracht kommt wieder auf die Kulturbühne in der Max-Reger-Halle
"Auf ein Neues" in Weiden

Marion Kracht. Bild: Ruth Urban
Die Stadt Weiden ist Marion Kracht in positiver Erinnerung geblieben. Und das will etwas heißen, bei Tourneen, deren Auftrittspensum die 100 bei weitem übersteigt. Dreimal war die Schauspielerin bereits mit Theateraufführungen in der Oberpfalzmetropole. Am 3. Dezember folgt ein viertes Mal. "Auf ein Neues" heißt es dann durchaus auch ortsspezifisch treffend. Mit der Inszenierung nach Antoine Rault steht Marion Kracht auf der Kulturbühne in der Max-Reger-Halle.

Fernsehen und Theater

Das Stück liegt Marion Kracht am Herzen. Und das nicht nur, weil es sich dabei um eine Boulevardkomödie handelt, was fürs Publikum wiederum heißt: Es gibt viel zu lachen. ",Auf ein Neues' regt auch zum Nachdenken an", verspricht Marion Kracht im Voraus. "Alle Figuren darin machen eine Entwicklung durch."

Konkret handelt es sich bei diesen Figuren zunächst einmal um die Businessfrau Catherine, dargestellt von Marion Kracht persönlich, die diese Rolle sehr schätzt. "Die Komödie liegt mir sehr", erklärt sie. "Aber beim Fernsehen darf ich das nie. Da ist man in ein enges Rollenfach gesteckt." Ein Grund mehr für die Schauspielerin, ihr Können auf der Theaterbühne gleichermaßen anzubringen wie im TV. "Mir ist beides gleich wichtig", sagt sie zu den zwei Medien. Der Vorteil beim Theater sei der Kontakt zum Publikum. Den hat sie auch in ihrer Rolle als Catherine. Diese Power-Frau, die irgendwann einmal beschlossen hat, ihre Emotionen auszublenden, eckt damit besonders bei ihrer eigenen Tochter an. "Der Teenager ist rebellisch und gerät natürlich mit der Mutter aneinander", beschreibt Marion Kracht den Plot. Schließlich trifft auch noch ein Obdachloser auf das zankende Duo ... "Das Stück ist sehr gut gemacht", versichert Marion Kracht. Auch, weil es ansonsten wenig gute komödiantische Rollen für Frauen gebe.

Mit ihren "bezaubernden und hochprofessionellen Kollegen" mache die Tournee großen Spaß, sagt Kracht. "Das Ensemble ist toll. Wir verstehen uns alle supergut" - das hervorzuheben ist der prominenten Schauspielerin wichtig. Das Lob geht vor allem an die Schauspieler Lene Wink und Daniel Morgenroth, die mit auf der Bühne stehen.

Wenn Marion Kracht und ihre Truppe am 3. Dezember nach Weiden kommen, haben sie ihr Stück 120 Mal gespielt. Die Komödie war unter anderem für zwei Monate in Berlin und findet später einen festen Platz in Düsseldorf und Hamburg. Passend an der Aufführung in Weiden ist, dass die Handlung zur Weihnachtszeit spielt. Man kann sich also freuen: "Auf ein Neues"!

___

"Auf ein Neues" kommt am Mittwoch, 3. Dezember, um 19.30 auf die Kulturbühne in der Max-Reger-Halle in Weiden. Karten: NT/AZ-Ticketschalter (Telefon 0961/85550 und 09621/306230).

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.nt-ticket.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.