Die vielen Gesichter der Kathrin Anna Stahl
"Dahoam" im Rampenlicht

Ein komisches Völkchen hat sich Georg Ringsgwandl da zusammengesponnen. Mit dabei: Kathrin Anna Stahl (hinten, Zweite von rechts) als Lehrerin. Mit der Stubenoper "Der varreckte Hof" landete die Truppe einen Hit im Münchner Lustspielhaus. Jetzt geht sie auf Tour. Bilder: hfz (2)
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
28.08.2016
360
0
 
Ab 6. Oktober im Kino, später im Fernsehen: "Eine unerhörte Frau" von Hans Steinbichler.

Fürs B 1-"Betthupferl" schickt sie die Kinder zu Bett. In der Sixt-TV-Werbung bringt sie einen Regisseur in Wallung. "Dahoam" fühlt sich Kathrin Anna Stahl aber auch auf der Bühne, im Kino, im Internet. Und bald auch im Vorzimmer eines oberbayerischen Landrats.

Dass sich der Kritiker der "Süddeutschen" beim Mittelnamen verschaute und eine "Kathrin Maria Stahl" erwähnt - geschenkt. Denn wer ansonsten eine Lobeshymne auf eine "super Geschichte" und "hinreißende Darsteller" verfasst und sie mit einem "Chapeau" beschließt, dem kann auch Kathrin ANNA Stahl nicht böse sein. Dem Kollegen der Abendzeitung erst recht nicht. Stahl spiele "so herrlich streng und bieder, wie es ihre Brille verspricht", stellt der fest - und schwärmt: "Hintersinnig, modern: Das ist Bauerntheater mit Satire und Spaß."

Und deshalb "genau mein Ding", wie die gebürtige Weidenerin und ehemalige Irchenrietherin meint. Am Samstag trat die 39-Jährige in der 15. und vorerst letzten Vorstellung des Ringsgwandl-Stücks "Der varreckte Hof" im Münchner Lustspielhaus auf - zum 15. Mal ausverkauft, zum 15. Mal umjubelt. Seit der Premiere begleiten Georg Ringsgwandls "Stubenoper" ein beachtliches Medienecho und glänzende Kritiken. "Das kommt als Bauerntheater daher, transportiert viele Klischees, ist aber ziemlich gemein und hintersinnig", sagt Kathrin Anna Stahl. Eben genau ihr Ding. Ringsgwandls Humor liegt ihr ohnehin. Und der Kabarettist selbst? Als "zurückhaltenden, höflichen Menschen" hat sie ihn kennengelernt. Jedenfalls als ganz anderen Typen als den schrillen Vogel, den er in manchem Bühnenprogramm gibt. "Der varreckte Hof" geht nun auf Tour durch Bayern, Anfang 2017 stehen dann weitere Termine im Lustspielhaus an.

Von der Bühne zur Leinwand: Am 6. Oktober kommt "Die unerhörte Frau" ins Kino, eine Produktion von ZDF und Arte, die ebenfalls im ländlichen Milieu spielt und auf Filmfestivals abräumte. Kathrin Anna Stahl hat darin eine Nebenrolle - eine ungemein wichtige: die Geliebte des Hauptdarstellers (Florian Karlheim). Mit dabei ist unter anderem auch Gisela Schneeberger. Noch mehr freut es Stahl, dass Hans Steinbichler das Drama inszeniert hat - neben Marcus H. Rosenmüller ihr "großes Regie-Vorbild". "Eine Ehre, mit ihm zusammenzuarbeiten."

Von der Leinwand zum Fernsehen: Auch in der erfolgreichen Bayern-Soap "Dahoam is Dahoam" bricht die Stahl-Zeit an. Die Schauspielerin schlüpft für mehrere Folgen - möglicherweise auch auf Dauer - in die Rolle der Landrats-Sekretärin. Voraussichtlich ab Ende Oktober ist sie im Vorzimmer von Lorenz Schattenhofer (Werner Rom) zu sehen. Die Verwandtschaft in Irchenrieth erteilte ihr einen Sonderauftrag: "Meiner Oma und meinen Tanten soll ich Autogramme von den Darstellern besorgen. Die sind Riesen-Fans."

Vom Fernsehen zum Internet: Seit Kurzem ist Kathrin Anna Stahls erster Kurzfilm "Letzte Ausfahrt Weiden-Ost" (2010) kostenlos im Internet abrufbar (www.vimeo.com/41615906) - eine derbe Oberpfälzer Komödie im Rosenmüller-Stil, in der unter anderem Miroslav Nemec und Gerd Lohmeyer denkwürdige Auftritte haben.

Für ein paar Wochen fällt jetzt aber erstmal der Vorhang für Kathrin Anna Stahl. Sie nimmt sich eine Auszeit. Urlaub auf dem Bauernhof? Von wegen: "Es geht nach Sarajevo, Belgrad und in die Toscana."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.