Doppelkonzert mit „Clockwise Water Flow“ und „Straight Blue“
Blaue Stunde im „Parapluie“

Mit gleich zwei Bands startete die Live-Stage im Cafe "Parapluie" in eine neue Runde. Als erste Gruppe stiegen "Straight Blue" aus Winklarn mit Kilian Pietsch (Vocals), Susi Hutzler (Bass, Tambournie), Manuela Träger (Drums) und Martin Gersing (Guitar) auf die Bühne. Ihre Geschmacksrichtung: 70er Jahre Psychedelic Rock. "Blue" bedeutete bei den "Straights" nichts anderes, als Farbe bekennen. Und zwar ihren Gemütszustand, der sehr melancholisch war. Die Band orientierte sich an experimentellen Klängen, spielte komplex und unberechenbar. Von hart bis melodisch ist alles in einer eher kniffligen, unkonventionellen, aber harmonischen Mischung vertreten. In die Songtexte eingebaut: eigene Erfahrungen. Zuvor hatte das Duo "Clockwise Water Flow" mit Richtungswechsel zum harten Stoner- und Punk-Rock gespielt. Bild: uz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.