Drei Tage weniger - Auftakt am 18. April
Literaturtage gekürzt

Jaroslav Rudis kündet am 23. April "Vom Ende des Punks in Helsinki".
Trotz einer Etat-Kürzung von rund 50 Prozent durch die Stadt wollen die Weidener Literaturtage ihren Auftrag, die Menschen zum Lesen zu bringen, weiterhin erfüllen. Dies betonte Sabine Guhl, Chefin der Weidener Regionalbibliothek und Leiterin des Literaturtage-Teams bei der Programmvorstellung.

Die Veranstaltungsreihe wird um drei Tage gekürzt. Es wird auch keine Eröffnungsausstellung geben. Zum Auftakt am 18. April geben Schauspieler Siemen Rühaak und seine Frau Margrit Sartorius ein Gastspiel zum Thema "Liebes(T)räume." Weitere Gäste sind in diesem Jahr der Polit-Kabarettist Henning Venske, der Rezitator und Autor Gert Heidenreich und Gstanzlsänger Josef Piendl alias Bäff. Mit acht Autoren wollen die Literaturtage heuer in den Schulen präsent sein. Den Schülern werden unter anderem Jugendkrimis geboten und Workshops mit Slam-Poet Felix Römer. Zwei Tage vor dem offiziellen Eröffnungstermin führt die Kleine Oper Bad Homburg "Hänsel und Gretel" auf. (Seite 39)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.