Ernie Watts beim Jazz-Zirkel
„Musik ist etwas Spirituelles“

Er kennt die großen Bühnen der Welt und die Studios von Los Angeles: Ernie Watts gibt beim Jazz-Zirkel ein Sonderkonzert im intimen Rahmen des Bistrot Paris. Seine Mitstreiter sind Manuel Rocheman (Piano), Rudi Engel (Bass) und Heinrich Köbberling (Schlagzeug). Bild: Patricia Watts

Von Louis Reitz

Weiden. Ernie Watts ist ein technisch brillanter Saxofonist und liebt schöne Melodien. Seine Karriere begann 1966 in der Bigband von Buddy Rich und in langen Jahren als Studiomusiker hat er unzählige Schallplatten der großen Stars mit seinem Saxofon oder der Flöte veredelt. Mit den Rolling Stones war er auf Tournee und in Charlie Hadens Quartet West erspielte er sich seinen legendären Ruf. Er ist zweifacher Grammy-Preisträger und hat sich auch im Bereich der Filmmusik und Klassik einen Namen gemacht.

Im November leitet er einen Workshop der Firma Keilwerth in Berlin. Das einzige Konzert mit seinem Quartett in Deutschland findet am Samstag, 5. November (20 Uhr) im Bistrot Paris in Weiden statt. Im Interview mit der Kulturredaktion erläutert der Saxofonist sein Verhältnis zum Jazz und zur Musik.

Wie kamen Sie zum Saxofon und zum Jazz?

Ernie Watts: Mit 13 Jahren begann ich in der Schulband mit dem Baritonsaxofon. Eigentlich wollte ich Posaune spielen, aber in der Schule war gerade keine Posaune vorrätig. Unser Nachbar war ein großer Jazzfan und lieh mir seine Platten aus. Meine erste eigene Platte war "Kind of Blue" von Miles Davis. John Coltrane - von da an wollte ich nur noch so das Saxofon spielen.

In Ihrer Karriere mussten Sie als Studiomusiker die unterschiedlichsten Arten von Musik spielen.

Schon als Kind liebte ich die Musik über alles. Ich wollte alles über Musik lernen. Wenn du die Regeln der Musik beherrscht, Rhythmus und Harmonie, kommst du in allen Stilen zurecht, ganz gleich ob Rock & Roll, Popmusik oder Filmmusik. Ganz gleich, ob du mit den Rolling Stones, Marvin Gaye, Quincy Jones oder Thelonious Monk spielst, ein D-Moll7 Akkord bleibt immer derselbe. Es geht nur darum, wie du ihn spielst.

Haben Sie besonders gute oder schlechte Erinnerungen an eine bestimmte Aufnahme-Session?

Alles war Teil eines Lernprozesses in Sachen Musik: Sowohl über das Musikgeschäft als auch über die musikalischen Traditionen. Ich hatte das große Glück, in Los Angeles zu sein als wichtige Dinge passierten. Das Motown Label war von Detroit nach Los Angeles umgezogen, und es gab jede Menge aufregender Musik: Die Temptations, Marvin Gaye, die Jackson Five! Das war eine großartige Mixtur auf höchstem Level. Alle diese Leute waren großartig. Es war eine gute, aber harte Zeit des Lernens.

1981 machten Sie eine Tournee mit den Rolling Stones. Wie funktionierte das?

Große Stadien und Privatjets, und all die Dinge die Leute mit großer Popularität haben. Mein Vorspiel war bei einem Konzert in San Diego vor 80 000 Besuchern. Ihre Musik war authentisch und stark: Das ist eben Rock & Roll!

Seit einigen Jahren haben Sie starke Beziehungen zur deutschen Jazz-Szene. Wie kam es dazu?

Ich tourte als Gastsolist mit verschiedenen Gruppen zwei- bis dreimal im Jahr durch Europa. Mit Christof Sänger bildete ich eine feste Band und nun spielen wir seit 15 Jahren zusammen. Leider ist Sänger diesmal verhindert, deshalb wird in Weiden Manuel Rocheman am Klavier sitzen. Ihn lernte ich in Paris kennen und er spielt fantastisch

Sie sind am 23. Oktober 71 Jahre alt geworden. Das viele Reisen ist sicherlich sehr anstrengend. Denken Sie an den Ruhestand?

Musiker kennen keinen Ruhestand. Unsere Musik hält uns jung. So lange du spielen kannst, spielst du! Ich reise meist mit meiner Frau Patricia, und wir gönnen uns zwischendurch immer wieder Ruhepausen. Ich muss nicht jeden Tag auftreten!

Warum lieben Sie Jazz?

Jazz bedeutet spontane Komposition. Du musst in der Musik aufgehen. Es ist wie ein Gespräch. Man braucht ein Leben, um seine Gefühle richtig auszudrücken. "Music is God singing through us!"

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 und www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.