„Fazzoletti“ spielt im Bistrot Paris in Weiden
"Brennendes Kerosin"

Seit 30 Jahren stehen die Musiker der Band "Fazzoletti" gemeinsam auf der Bühne. Bild: hfz

Die Gruppe mit dem rätselhaften Namen "Fazzoletti" (italienisch: Taschentücher) begann vor 30 Jahren in Hilpoltstein als Kumpel-Combo. Drei Musiker zählen inzwischen zum Urgestein und sind heute noch dabei: K. J. Ross (Gitarre), Rainer Buschke (Saxofon) und Fips Buschke (Keyboards).

Wieder zurück


Seit 30 Jahren sind sie in Sachen Funk, Soul und Jazz unterwegs. 1998 spielten sie schon einmal beim Jazz-Zirkel-Sommerfest in Weiden. Am Freitag, 3. Juni (20 Uhr), gibt es im Bistrot Paris ein Wiedersehen mit der Nürnberger Kult-Band.

"In deinem Leben kann sich alles ändern - Jazz bleibt. Diese Band hat eine unsterbliche Kontinuität", schwärmt Schlagzeuger Dr. Fatim Boutros. Seit 1998 gehört er zur Band, die mittlerweile auf zehn Mitglieder angewachsen ist.

Frontfrau ist Sängerin Julia Fischer, Joe McCoy und CaNi MC unterstützen sie am Mikrophon. Dazu kommt ein Bläsersatz mit Trompete, Posaune und Saxofon, sowie eine herkömmlich besetzte Rhythmusgruppe mit Keyboards, Gitarre, Bass und Schlagzeug.

"Soulige Stimmen, peitschende Bläsersätze, analoges Synthesizer-Gewabber und schwebende Rhodes-Sounds, eine messerscharfe Rhythmusgitarre, pulsierend-knurrende Grooves, eindruckvolle Arrangements und ekstatische Soli: Kein Mensch kann da mehr still sitzen bleiben", mit diesem Motto geht die Band auf die Bühne.

Explosiv


Wenn "Fazzoletti" das Bühnengeschehen in die Hand nimmt, dann weicht der Alltag einem Feuerwerk aus Tanzbarem, das stilistische Vergleiche überflüssig macht. Die Musiker spielen Funk mit jazzigen Anwandlungen - sie ist wie brennendes Kerosin. Karten unter Telefon 0170/2944233 und an der Abendkasse.

___



Weitere Informationen:

www.jazz-zirkel-weiden.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.