Grand-Prix-Siegerin singt 2017 bei Festival in Weiden
"Geiles Leben" mit Lena

Lena Meyer-Landrut im Februar in der Münchener Theaterfabrik. Im Juni 2017 steht sie in Weiden im Rampenlicht. Bild: Tobias Schwarzmeier
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
26.09.2016
1235
0

Lena Meyer-Landrut kommt nach Weiden. Die 25-jährige Gewinnerin des Eurovision Song Contests ("Satellite") von 2010 wird am 17. Juni 2017 mit ihrer neunköpfigen Band beim zweiten "Geiles Leben Festival" auftreten. Dieses geht dann an gleich zwei Tagen auf dem Volksfestplatz über die Bühne. Der Kartenvorverkauf beim Medienhaus "Der Neue Tag" startet bereits am Dienstag, 4. Oktober, um 8.30 Uhr.

Veranstalter Daniel Vampa von DB-Production hat sich für den neuen Platz im Weidener Norden entschieden, weil er das Festival am 16. und 17. Juni noch größer aufziehen will als die Premiere heuer auf dem DJK-Gelände. "Das geschieht aus logistischen Gründen, weil auf dem Festplatz die Stromversorgung einfach besser ist." Zudem sei alles weitläufiger: Parkplätze, Anfahrtswege für Künstler und Besucher, Bühnenaufbau. Die Bühne soll im südlichen Teil des Platzes stehen, die Beschallung geht Richtung Altenstadt.

Es wird zwei Headliner geben. Einen für Freitag, den anderen für Samstag, den Vampa als "Familientag" bezeichnet. "Der Freitag geht eher in die EDM-Richtung. Pop und House. Es werden also DJs auftreten." Höhepunkt soll dabei das DJ-Team "Gestört aber geil" sein ("Unter meiner Haut"). Das Duo lockte in der vergangenen Woche 17 000 Fans zu seinem eigenen Open-Air in Berlin. "Die beiden Jungs sind Kracher-Headliner für Freitag", schwärmt der Veranstalter. Am Samstag werden hauptsächlich Bands spielen, was den Ticketpreis etwas teurer macht. Wer sich für beide Tage eindeckt (Beginn jeweils 14 Uhr), bekommt einen Rabatt. Kinder bis zwölf Jahre zahlen nur den halben Preis.

Vor Lena wird Wincent Weiss die Bühne entern. "Der katapultiert sich aktuell mit dem Titel ,Musik sein' ganz nach oben", weiß Vampa. "Im kommenden Jahr wird der ein ,Burner- sein." Nach weiteren Live-Bands setzt Lena mit einem 90-minütigen Konzert den Schlusspunkt. Sie spreche ein breitgefächertes Publikum an, begründet Vampa die Wahl. "Die kennt doch wirklich jeder."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.